Thema: Formatierung und Layout


Was für’s Auge: 3D-Tabellen in Excel 14

Langweilige Tabellen einmal anders dargestellt
 

Böse Zungen behaupten, dass Excel-Tabellen in vielen Unternehmen die Ursache für fortschreitenden Augenkrebs sind.

Die lieblos hingeklatschten Zahlenfriedhöfe können in der Tat manchem Betrachter die Tränen in die Augen treiben.

Der geschickte und gezielte Einsatz von Formatierung und/oder Diagrammen wäre hier ein geeignetes, wenn auch viel zu selten eingesetztes Gegenmittel.

Heute zeige ich dir aber noch eine andere Möglichkeit, wie man langweilige Tabellen optisch ansprechend gestalten kann, indem man ihnen eine dritte Dimension verpasst.

Wenn du also deinen Chef mal wieder ein wenig mit deinen Excel-Fähigkeiten beeindrucken möchtest, dann ist dieser Artikel genau richtig für Dich!

Und so geht’s:

Weiterlesen »

Praxisfall: Bedingte Formatierung im Entfernungsrechner 6

Die bedingte Formatierung erleichtert das Ablesen von Zahlen in langweiligen, großen Tabellen
 

Die „Bedingte Formatierung“ in Excel bietet unzählige Möglichkeiten, Tabelleninhalte dynamisch und abhängig von bestimmten Kriterien oder Ereignissen ansprechend aufzubereiten.

Heute zeige ich Dir am Beispiel eines Entfernungsrechners eine praktische Anwendung: Hier hilft die bedingte Formatierung beim Ablesen der Distanz zwischen zwei Städten aus einer ziemlich großen Matrix.

Dabei setzen wir eine ganze Reihe von Excel-Funktionen ein:

  • INDEX
  • BEREICH.VERSCHIEBEN
  • VERGLEICH
  • SPALTEN
  • ZEILEN

Und so geht’s:

Weiterlesen »

Excel: Dubletten verhindern 27

3 Methoden, um doppelte Werte bereits bei der Dateneingabe zu vermeiden
 

Wer mit großen Datenmengen und langen Listen in Excel arbeiten muss, kennt vermutlich das Thema der Dubletten:

Einträge wurden doppelt in der Tabelle erfasst, obwohl eigentlich jeder Wert nur einmal vorkommen dürfte.

Wie man bereits vorhandene Dubletten erkennt, habe ich unter anderem in diesem Artikel beschrieben.

Aber wie lässt sich schon bei der Datenerfassung in Excel verhindern, dass neue Dubletten angelegt werden?

So geht’s:

Weiterlesen »

Digitale Fotografie, bedingte Formatierung und Excel 2

Was man mit Hilfe der bedingten Formatierung in Excel alles zaubern kann, zeigt dir der heutige Artikel.
 

Dass sich mit dem Konzept der bedingten Formatierung in Excel allerhand Nützliches anstellen lässt, wenn es darum geht, seine Tabellen aufzuhübschen, hat sich wahrscheinlich schon herumgesprochen.

Wem die bedingte Formatierung noch nicht so geläufig ist, dem empfehle ich den Artikel „Jetzt gibt’s eins auf’s Auge…“ als kleine Einführung.

Doch kürzlich bin ich im Internet in diesem Zusammenhang über eine Sache gestolpert, bei der mir vor Staunen der Mund offen stehenblieb. Hier haben nämlich ein paar kreative Köpfe eine EXTREM krasse und coole Anwendung für die bedingte Formatierung in Excel gefunden!

Und ich bin sicher, das wird auch dich umhauen…

Weiterlesen »

Verborgene Talente in Excel: Als Tabelle formatieren 75

Die Funktion "Als Tabelle formatieren" kann deutlich mehr, als nur Listen optisch ansprechender zu gestalten.
 

Mancher Excel-Anwender hat sich vielleicht schon einmal gefragt, warum es einen Menüpunkt gibt, der da heißt „Als Tabelle formatieren“. Da man in einer Tabellenkalkulation zwangsläufig mit Tabellen arbeitet, erschließt sich der Sinn hinter dieser Option nicht auf Anhieb.

Gut, damit lassen sich mit einem Mausklick die Tabellen etwas ansprechender gestalten: Farbige Streifen und hervorgehobene Überschriften machen die oft langweiligen Listen zugegebenermaßen deutlich besser lesbar. Und dass ein Autofilter gesetzt wird, ist sicherlich auch bequem.

Hinter der unscheinbaren Schaltfläche „Als Tabelle formatieren“ verbergen sich aber mächtige und hilfreiche Funktionen, die man sich als Excel-Geschädigter auf jeden Fall näher ansehen sollte!

Und so geht’s:

Weiterlesen »

Wer eine Extrawurst braucht: Benutzerdefinierte Formate 159

Mit benutzerdefinierten Formaten lassen sich in Excel auch ausgefallene Formatierungen für Zahlen umsetzen.
 

Excel bietet standardmäßig eine Vielzahl an Möglichkeiten, um Zahlen in der gewünschten Weise zu formatieren, wie z.B. als Währung, Datum, Prozent und so weiter.

Manchmal reichen die Standardformate aber nicht aus, weil man z.B. eigene Einheiten an seine Zahlen anhängen möchte. Oder weil man besonders lange Zahlen zwecks besserer Lesbarkeit optisch trennen möchte.

Für diese Fälle gibt es in Excel eine einfache Lösung: Benutzerdefinierte Zahlenformate. Damit sind der Fantasie (fast) keine Grenzen gesetzt, sein Datenmaterial im gewünschten Format darzustellen.

Und so geht’s:

Weiterlesen »

Das Grauen aus der Schulzeit: Brüche in Excel 8

Excel bietet ein paar coole Funktionen zum Bruchrechnen
 

Manch einer wird sich mit Schaudern an das Bruchrechnen in seiner Schulzeit zurückerinnern: Brüche kürzen und erweitern, kleinster gemeinsamer Nenner, das Grauen hatte viele Namen.

Und für viele Excel-Anwender sind Brüche heute noch ein Ärgernis: Wer schon einmal versucht hat, den Bruch 1/2 in Excel einzugeben, wurde stattdessen mit dem 1. Februar „belohnt“.

Ein kleiner Trick verhindert das und ermöglicht außerdem noch ein paar coole Funktionen beim Bruchrechnen.

Und so geht’s:

Weiterlesen »

Unikate gesucht: Listenabgleich in Excel 3

Mit der SUMMENPRODUKT-Funktion lassen sich in Excel Unikate in zwei unterschiedlichen Listen finden.
 

Die Verarbeitung von Listen gehört bekanntermaßen zu den Standardanwendungen von Excel. Wie man Dubletten in solchen Listen findet, habe ich im Artikel „Das doppelte Lottchen“ ja schon gezeigt.

Doch was macht man, wenn man stattdessen Unikate in zwei unterschiedlichen Listen identifizieren möchte? Sozusagen das schwarze Schaf in der weißen Herde? Den Osterhasen unter den Nikoläusen?

Eine geschickte Kombination der SUMMENPRODUKT-Funktion mit der bedingten Formatierung führt hier zum Ziel.

Und so geht’s:

Weiterlesen »

Ordnung ins Chaos bringen: Strukturierte Verweise 13

Mit Hilfe von strukturierten Verweisen werden Formeln durchschaubarer
 

Hast du auch schon öfter Formeln wie die folgende gesehen und dich gefragt, was hier eigentlich genau berechnet wird:
=SUMMEWENN(Tabelle1!G6:K18;Tabelle2!F9;Tabelle1!H6:H18)

Es wäre doch manchmal schön, wenn solche schwer lesbaren Formeln etwas mehr Klartext beinhalten würden.

Du kennst doch sicherlich die Menüoption, mit der man einen Bereich so schön als Tabelle formatieren kann und damit z.B. jede zweite Zeile in einer anderen Farbe hinterlegt wird.

Was hat nun das eine mit dem anderen zu tun? Ganz einfach: Diese formatierten Tabellen ermöglichen sogenannte strukturierte Verweise, die wiederum für eine bessere Lesbarkeit der oben genannten Formel sorgen.

Und so geht’s:

Weiterlesen »

Die Qual der Wahl: Mehrspaltige Dropdown-Listen 31

Über einen kleinen Trick kannst Du mehrspaltige Dropdown-Listen erzeugen
 

Manchmal reicht ein einfaches Dropdown-Feld nicht, um zuverlässig den richtigen Wert auszuwählen. Nämlich dann, wenn z.B. in einer Namensliste Einträge mehrfach vorkommen. Welcher ist dann der Richtige?

Jetzt kommt er schon wieder mit seinen Dropdown-Listen daher!, wirst du vielleicht denken. Ich gebe zu, man könnte fast meinen, dass dies nach den beiden Artikeln hier und hier mein neues Steckenpferd ist. Nicht ganz.

Aber wer sich schon immer mal gefragt hat, wie man in einem Dropdown-Feld eine mehrspaltige Liste angezeigt bekommt, sollte sich diesen Artikel doch ansehen:

Und so geht’s:

Weiterlesen »

Von der Wiege bis zur Bahre: Formulare in Excel

Mit Hilfe von Steuerelementen lassen sich in Excel anwenderfreundliche Formulare gestalten
 

Heute zeige ich Euch ein besonderes „Schmankerl“ in Excel: Wir wollen dem Benutzer unserer Tabellen die Arbeit erleichtern und ihm mit Hilfe von Formular-Elementen eine optisch ansprechende Eingabemöglichkeit bieten.

Excel bietet über die sogenannten Entwicklertools die Möglichkeit, verschiedene Steuerfelder in seine Tabelle einzufügen. Ganz so, wie man es aus den unterschiedlichsten Programmen kennt: Auswahllisten, Checkboxen, Optionsfelder und einiges mehr.

Damit lassen sich auf einfache Art und Weise anwenderfreundliche Formulare erstellen, deren Eingaben man an anderer Stelle ebenso einfach auswerten und weiterverarbeiten kann. Diese Entwicklertools werden in Excel standardmäßig aber nicht angezeigt, sondern müssen zunächst aktiviert werden.

Und keine Angst: Auch wenn sich „Entwicklertools“ sehr nach Programmierung anhört, wir werden für unsere Anwendung völlig auf Makros und irgendwelchen VBA-Code verzichten.

Und so geht’s:

Weiterlesen »

Hyperlinks und Schaltflächen: Einfaches Navigieren in Excel 21

Mit der HYPERLINK()-Funktion dem Anwender einfache Navigationsmöglichkeiten bieten.
 

Die Welt des Internets hat sich auch in der Tabellenkalkulation breit gemacht. Mit sehr einfachen Mitteln ist es möglich, in Excel Hyperlinks zu erstellen, mit deren Hilfe man dem Benutzer eine Navigation innerhalb einer großen Tabelle anbieten kann.

Dabei lassen sich über die HYPERLINK()-Funktion einfache Textlinks erstellen. Wer es optisch etwas ansprechender möchte, kann natürlich auch eigene Schaltflächen in seine Excel-Tabelle einfügen und mit den gewünschten Hyperlinks versehen.

Und so geht’s:

Weiterlesen »

Das doppelte Lottchen, oder: Dublettensuche mit Excel 35

Doppelte und mehrfache Einträge in Tabellen einfach finden.
 

Das Verwalten von langen Listen und Tabellen ist ja eines der Hauptanwendungsgebiete von Excel. Dabei kommt es immer wieder vor, dass eine Tabelle bewußt oder unbewußt doppelte Einträge enthält.

Insbesondere, wenn man Daten aus mehreren Quellen zusammenfassen möchte, kommt es oftmals zu einer unerwünschten Häufung identischer Datensätze.

Im heutigen Artikel stelle ich Euch drei Möglichkeiten vor, in Excel diesen Dubletten (Tribletten…) auf die Schliche zu kommen:

  • Duplikate entfernen
  • Spezialfilter
  • Bedingte Formatierung

Und so geht’s:

Weiterlesen »

Jetzt gibt’s eins auf’s Auge… 6

Mit bedingter Formatierung Ergebnisse beeindruckend präsentieren!
 

Im heutigen Artikel geht es darum, die erstellten Zahlenfriedhöfe ein wenig „aufzuhübschen“.

Dabei wollen wir jedoch keine separaten Charts und Grafiken erstellen, sondern die eigentliche Datentabelle so gestalten, dass wichtige Informationen auf einen Blick ersichtlich sind.

Excel bietet dazu das Konzept der bedingten Formatierung. Das heißt, wenn der Wert in einer Zelle eine vorher definierte Bedingung erfüllt, dann erhält er automatisch ein bestimmtes Format.

Und das Allerschönste ist: Die bedingte Formatierung passt sich automatisch an, wenn sich ein Wert in einer Zelle wieder ändert.

Und so geht’s:

Weiterlesen »