Autorenseite Gastautor


5

Datenanalyse mit Excel: Deskriptive Statistik automatisieren

Excel und Statistik. Zwei Begriffe, die bei vielen Menschen vermutlich vor lauter Begeisterung die Fußnägel kräuseln lassen. Andere wiederum können sich nichts Schöneres vorstellen... Da meine Kenntnisse auf dem Gebiet der Statistik vorsichtig formuliert sehr überschaubar sind, kommt ein Gastautor zu Wort, der wesentlich mehr Erfahrung mitbringt. Robert Grünwald hat schon ein paar mal hier im Blog Statistik-Artikel veröffentlicht und ist daher vielleicht dem einen oder anderen Leser schon bekannt. Er stellt heute ein kleines Tool vor, mit dem sich bestimmte statistische Analysen in Excel vereinfachen lassen. Und so geht's:

Ein kleines Excel-Tool erleichtert statistische Auswertungen.
 

Artikelbild-234 12

Sicherheit einer Excel-Datei erhöhen: 4 grundlegende Tipps

Datenschutz und Datensicherheit ist immer ein wichtiges Thema, nicht zuletzt vor dem Hintergrund, dass auch in Excel häufig vertrauliche Daten verwaltet werden. Auch wenn Excel alles andere als ein Hochsicherheitstrakt ist, sollte man zumindest die generelle Schutzmechanismen kennen, die das Programm mitbringt. Und genau dazu hat sich mein heutiger Gastautor Konstantin Matern einige Gedanken gemacht und für dich ein paar nützliche Tipps zusammengestellt. Vielen Dank an Konstantin für diesen Beitrag und für dich viel Spaß beim Lesen!

Mit ein paar grundlegenden Kenntnissen lässt sich der Schutz von Daten in Excel verbessern.
 

Artikelbild-224 6

„Liste“ und „Tabelle“. Was ist der Unterschied?

Heute gibt es nach längerer Zeit wieder mal einen Gastbeitrag. Dirk Schneider stellt immer wieder fest, dass vielen Excel-Anwendern die Unterschiede zwischen Listen und Tabellen nicht klar sind. Daher möchte er in seinem Beitrag Licht ins Dunkel bringen. Vielleicht gehörst du ja auch zu denjenigen, die nicht so genau wissen, was die Nachteile des einen und die Vorteile des anderen sind. Oder du hast entsprechende Kollegen, die damit Probleme haben. Dann ist dieser Artikel genau richtig. Bühne frei für Dirk Schneider!

Im Sprachgebrauch oft synonym verwendet, gibt es zwischen Listen und Tabellen wesentliche Unterschiede, wie dieser Gastartikel zeigen wird.
 


Artikelbild-184 5

Konvertierung von Excel zu SPSS

Excel bietet "ab Werk" schon allerhand Statistik-Funktionen. Für den professionellen Bereich reicht dies aber nicht immer aus und die Daten müssen mit Spezialprogrammen, wie z.B. der Statistik- und Analysesoftware SPSS weiterverabeitet werden. Wie man seine Excel-Daten optimal auf einen Import in SPSS vorbereitet und wie es danach weitergeht, beschreibt der heutige Gastartikel von Robert Grünwald: Konvertierung von EXCEL zu SPSS Ich übergebe das Wort an Robert.

Excel-Daten optimal für die Weiterverarbeitung in der Statistik-Software SPSS vorbereiten
 

Artikelbild-166 2

Der Zufall als Assistent

Heute kommt wieder einmal ein Gastautor zu Wort. Martin Fuchs, seines Zeichens Analyst und Controller und somit ein Parade-Excel-Anwender, hat sich einige Gedanken zur Funktion ZUFALLSZAHL() gemacht. Er zeigt, wie man sich mit dieser und ein paar anderer Excel-Funktionen der Kreiszahl Pi nähern kann. Das dabei zur Veranschaulichung erstellte Diagramm wird auch die mathematischen Abstinenzler unter uns auf jeden Fall ansprechen. Vielen Dank an Martin Fuchs für diesen schönen Beitrag! Und los geht's:

Ein kreativer Einsatz der Excel-Funktion ZUFALLSZAHL
 

Artikelbild 136

Traue keiner (Excel-)Statistik…

... die du nicht selbst gefälscht hast. Bei dem Begriff "Statistik" verspüren sicherlich einige Excel-Anwender eine leichte Gänsehaut. Offen gesagt gehört dieses Fachgebiet auch nicht gerade zu meinen Steckenpferden. Daher kommt im heutigen Artikel wieder ein Gastautor zu Wort. Robert Grünwald wird uns alle ein wenig in die Untiefen der Statistik einführen und zeigen, wie Excel bei statistischen Fragestellungen behilflich sein kann - und wo die Grenzen des Programms liegen. Vielen Dank an Robert für den nun folgenden Gastartikel.

Statistik mit Excel: Möglichkeiten und Grenzen in der Tabellenkalkulation
 


Artikelbild-124 7

Projekt- und Tagesplanung mit Excel

Frägt man nach den typischen Anwendungsbereichen von Excel, so werden häufig Dinge wie Umsatz-, Kosten- und Budgetplanungen genannt. Dies sind sicherlich verbreitete Einsatzgebiete für eine Tabellenkalkulation, besonders wenn es sich bei den Befragten um Controller oder Analysten handelt. Dass man das Programm aber auch für ganz andere Zwecke nutzen kann, zeigt der heutige Gastartikel. Blogger-Kollegin und Coach Claudia Kauscheder war so nett, uns im folgenden Beitrag interessante Einblicke zu geben, wozu sie Excel bei der täglichen Arbeit nutzt. Ein Bericht aus der Praxis für die Praxis. Vielen Dank an Claudia und viel Spaß beim Lesen!

Ein paar Beispiele und Denkanstöße, wie Excel für die Projekt- und Zeitplanung eingesetzt werden kann.
 

Mehr Dynamik! 3

Dynamische Basisdatenauswahl

Excel ist sicherlich eines der wichtigsten Werkzeuge im (Berufs-)Leben vieler Controller und Analysten. Auswertungen, Planungen, Reportings - all das eben, wofür Excel geschaffen ist. Um aus den oftmals ermüdenden zugrunde liegenden Zahlenfriedhöfen möglichst flexibel und auf Knopfdruck die entscheidenden Informationen ziehen zu können, bedarf es einiger Vorbereitungen. Was man tun muss, um in seinen Berichten die Daten dynamisch auswählen zu können, verrät dir im heutigen Artikel ein Mann aus der Praxis: Controller und Gastautor Gerhard Pundt. Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren!

Wie man mit ein paar cleveren Excel-Funktionen seine Berichtsdaten dynamisch auswählen kann.
 

SUMMENPRODUKT Teil 2 4

SUMMENPRODUKT: Theorie und Praxis (Teil 2)

In der letzten Woche hat an dieser Stelle mein Gastautor Gerhard Pundt sich intensiv mit der SUMMENPRODUKT-Funktion auseinandergesetzt. Da diese Funktion unglaublich vielseitig in ihrer Anwendung ist, gehen wir heute in die zweite Runde. Gerhard zeigt an sehr praxisnahen Beispielen, wozu man diese Excel-Funktion noch benutzen kann. Viel Spaß beim Lesen und ausprobieren!

Die mysteriöse Excel-Funktion SUMMENPRODUKT anschaulich erklärt - Teil 2
 


SUMMENPRODUKT Teil 1 20

SUMMENPRODUKT: Theorie und Praxis (Teil 1)

So, lieber Excel-Freund, es ist wieder soweit: Heute gibt es den ersten Gastartikel des Jahres 2015, geschrieben von meinem geschätzten Excel-Kollegen Gerhard Pundt. Er widmet sich einer spannenden und extrem mächtigen Excel-Funktion, die bei vielen Anwendern völlig zu Unrecht ein Schattendasein führt. Es geht um die Funktion SUMMENPRODUKT Gerhard hat sich so intensiv mit der Materie auseinandergesetzt, dass daraus sogar eine zweiteilige Artikel-Serie geworden ist. Keine Angst: Er hat dazu viele praxisnahe Beispiele gefunden, die dir dabei helfen werden, die Vielseitigkeit dieser mächtigen Funktion besser zu verstehen. Und nun viel Spaß mit dem ersten Teil:

Die mysteriöse Excel-Funktion SUMMENPRODUKT anschaulich erklärt - Teil 1
 

Artikelbild-79 4

Here comes the sun: Excel-Diagramme kreativ eingesetzt

Der gute alte Beatles-Titel war es nicht, der meinen Gastautor Gerhard Pundt zu diesem Beitrag veranlasst hat. Aber er passt trotzdem ganz gut zur Thematik. Gerhard hat sich nämlich Gedanken über Sonnenauf- und -untergänge gemacht und sich gefragt, wie sich so etwas in Excel darstellen lässt. Herausgekommen ist dabei ein schönes Excel-Modell und ein darauf aufbauendes, höchst kreatives Diagramm, welches den Verlauf der Sonne im Tagesablauf darstellt. Wie das alles funktioniert, erfährst du - passend zur gestrigen Zeitumstellung - in diesem Artikel.

Der Sonnenstand im Tagesverlauf kreativ dargestellt mit Hilfe eines Excel-Diagramms.
 

Artikelbild-70 1

Rechnet Excel richtig?

Heute gibt es eine Premiere hier bei mir auf dem Blog: Es erscheint der erste Gastartikel, und ich hoffe, es wird nicht der letzte sein! Den Anfang macht Gerhard Pundt, seines Zeichens Controller und natürlich Excel-Profi. Wer etwas mehr über Gerhard erfahren möchte, findet weitere Informationen am Ende dieses Artikels. In seinem heutigen Gastbeitrag stellt er die Frage "Rechnet Excel richtig" und geht damit gleich ans Eingemachte. Viel Spaß beim Lesen und vielen Dank an Gerhard, für diesen schönen und interessanten Beitrag!

Der heutige Gastartikel zeigt, dass in Excel viele Wege zu einer Lösung führen. Und beantwortet eine provokante Frage!