Kartendiagramme reloaded 10

Möglichkeiten und Grenzen von Kartendiagrammen in Excel für Office 365
 

Vor etwa 2 Jahren hatte ich einen Artikel zu den Kartendiagrammen veröffentlicht, die man in Excel erstellen kann. Der Artikel stieß auf große Resonanz und zwischenzeitlich habe ich auch ein paar neue Erkenntnisse gewonnen, die ich gerne mit dir teilen möchte. Daher ist es jetzt an der Zeit für eine Neuauflage.

Und so geht’s:

Voraussetzungen für Kartendiagramme in Excel

Da leider nicht alle Excel-Anwender in den Genuss dieser Kartendiagramme kommen, möchte ich gleich mit den Voraussetzungen beginnen. Diese Funktionalität ist nur in folgenden Excel-Versionen verfügbar:

  • Excel für Office 365
  • Excel 2019
  • Excel für Office 365 für Mac
  • Excel 2019 für Mac
  • Excel für iPad, Excel für iPhone, Excel für Android-Tablets, Excel für Android-Smartphones und Excel Mobile

Quelle:
https://support.office.com/de-de/article/erstellen-eines-karten-diagramms-in-excel-f2cfed55-d622-42cd-8ec9-ec8a358b593b

In der „normalen“ Version von Excel 2016 oder Office 2016 sind die beschriebenen Kartendiagramme leider nicht enthalten.

Die zweite Voraussetzung ist, dass man zumindest beim Erstellen des Kartendiagramms oder beim Anfügen von neuen Daten eine Internetverbindung benötigt. Grund dafür ist, dass dabei auf den Bing-Kartendienst zugegriffen wird. Wenn die Karte erst einmal fertig ist, lässt sich diese auch ohne Internetverbindung betrachten.

Und falls du den ursprünglichen Artikel zu den Kartendiagrammen nachlesen möchtest, findest du ihn hier.

Welche geografischen Details können in Kartendiagrammen verwendet werden

Das Kartendiagramm unterstützt folgende Ebenen:

  • Länder
  • Bundesländer und Kantone
  • Landkreise
  • Postleitzahlen

Nicht unterstützt werden hingegen Längen- und Breitenangaben oder Straßenadressen.

Dabei ist eine farbliche Darstellung sowohl nach Werten (z.B. Einwohnerzahlen, Umsätze etc.) als auch nach Kategorien möglich (z.B. nach Produkt).

Beispiel 1: Länder in Europa

Für dieses Beispiel habe ich von Wikipedia die Liste der Länder in Europa und deren Einwohnerzahlen heruntergeladen und in eine formatierte („intelligente“) Tabelle umgewandelt:
Start | Als Tabelle formatieren

Das Umwandeln in eine formatierte Tabelle ist zwar nicht zwingend notwendig, empfiehlt sich aber grundsätzlich bei Diagrammen, da sich dann eine etwaige spätere Erweiterung der Tabelle auch automatisch im Diagramm wiederspiegelt.

Wichtig ist jedoch, dass die Überschrift der Länderspalte die Bezeichnung „Land“ enthält!

Zum Erstellen des Kartendiagramms reicht es, die aktive Zelle irgendwo innerhalb der Tabelle zu platzieren und dann das Menü aufzurufen:
Einfügen | Karten | Flächenkartogramm

Ein Kartendiagramm einfügen

Ein Kartendiagramm einfügen

Wie man im Bild sieht, werden die Länder in Europa entsprechend ihrer Einwohnerzahl eingefärbt. Da aber standardmäßig eine komplette Weltkarte erzeugt wurde, ist die Darstellung noch nicht optimal:

Standardmäßig wurde eine Weltkarte eingefügt

Standardmäßig wurde eine Weltkarte eingefügt

Um den Fokus auf die relevanten Länder zu legen, klickt man einfach mit der rechten Maustaste mitten in die Karte auf ein beliebiges Land und wählt im Kontextmenü den Punkt „Datenreihen formatieren“:

Datenreihen formatieren

Datenreihen formatieren

Damit öffnet sich der entsprechende Arbeitsbereich mit den Datenreihenoptionen. In den Reihenoptionen interessiert uns jetzt das Feld „Kartenbereich“, den wir von „Automatisch“ in „Nur Regionen mit Daten“ ändern:

Den angezeigten Kartenbereich beschränken

Den angezeigten Kartenbereich beschränken

Nur Region mit Daten werden angezeigt

Nur Region mit Daten werden angezeigt

Sieht schon deutlich besser aus, oder?

Stolpersteine
Aus unerfindlichen Gründen werden nicht alle Länder in der deutschen Schreibweise korrekt erkannt. Für Europa habe ich das mal einzeln überprüft und bin auf drei Fälle gestoßen, für die die englischen Namen verwendet werden müssen:

  • Bulgarien -> Bulgaria
  • Griechenland -> Greece
  • Island -> Iceland

Hinweis:
Die komplette Liste ist in meiner Beispieldatei enthalten.

Bundesländer

Innerhalb eines Landes lassen sich auch die einzelnen Bundesländer oder Kantone bequem unterscheiden. Ich habe das für Deutschland, Österreich und die Schweiz getestet. Hier ist entscheidend, dass die Spaltenüberschrift in der Tabelle „Bundesland“ oder „Kanton“ heißt (beide Bezeichnungen funktionieren für alle drei genannten Länder).

Stolpersteine
Für Deutschland und die Schweiz gibt es je eine Besonderheit:
„Hamburg“ wird nur mit der Bezeichnung „Hansestadt Hamburg“ erkannt (bei Bremen ist dieser Zusatz merkwürdigerweise nicht zulässig)
Und der Schweizer Kanton „Zug“ wird nur mit der Bezeichnung „Kanton Zug“ erkannt.

Kartendiagramm auf Ebene der Bundesländer

Kartendiagramm auf Ebene der Bundesländer

Beispiel Österreich

Beispiel Österreich

Beispiel Schweiz

Beispiel Schweiz

Wie man oben an den Beispielen für Deutschland und Österreich sieht, kann man in der Wertspalte auch beliebige fortlaufende Zahlen eingeben, wenn die Bundesländer einfach nur farblich unterschieden werden sollen. Ganz ohne Wertspalte geht es jedoch nicht.

Landkreise

Noch feiner ist die Unterscheidung der Landkreise. Ich habe das einmal für Bayern getestet und mir die Liste sämtlicher Landkreise von Wikipedia heruntergeladen und um eine zusätzliche Spalte mit den Regierungsbezirken ergänzt:

Landkreise in Bayern

Landkreise in Bayern

Über die zusätzliche Spalte „Regierungsbezirk“ lässt sich die Tabelle und damit automatisch auch die Karte nach Belieben filtern:

Filter über eine zusätzliche Hilfsspalte

Filter über eine zusätzliche Hilfsspalte

Stolpersteine
Natürlich gibt es auch hier ein paar Besonderheiten zu beachten:
Dem aufmerksamen Betrachter wird bereits aufgefallen sein, dass die Spaltenüberschrift nicht „Landkreis“, sondern „County“ lautet. Und nur damit funktioniert es!

Wenn der Landkreisname gleichzeitig auch für eine kreisfreie Stadt steht, muss für die Anzeige des Landkreises der Begriff „Landkreis“ an den Stadtnamen angehängt werden, wenn der Landkreis gemeint ist.

  • Stadt München -> München
  • Landkreis München -> München Landkreis

Das gilt auch für andere kreisfreie Städte, wie Rosenheim, Regensburg usw.

Und dann gibt es noch zwei kreisfreie Städte, die nicht sofort erkannt werden und den Zusatz „Stadt“ brauchen:

  • Hof -> Hof Stadt
  • Schweinfurt -> Schweinfurt Stadt

Postleitzahlen

Die granularste darstellbare Ebene ist schließlich die der Postleitzahlen. Da Postleitzahlen an sich nicht eindeutig sind (länderübergreifend gesehen), muss hier zusätzlich das Land oder Bundesland in einer eigenen Spalte vorangestellt werden, und zwar jeweils mit der korrekten Spaltenüberschrift Land bzw. Bundesland.

Karte auf PLZ-Ebene (5stellig)

Karte auf PLZ-Ebene (5stellig)

Für die Spalte mit den Postleitzahlen scheint es hingegen keine Rolle zu spielen, wie die Spaltenbezeichnung lautet: PLZ, Postleitzahl, ZIP oder irgendetwas anderes werden als Überschrift ohne weiteres akzeptiert.

Stolpersteine
Wer jetzt auf den Gedanken kommt und nur 2stellige oder 3stellige oder 4stellige PLZ-Gebiete verwenden möchte, wird leider enttäuscht werden, denn das ist nicht möglich.
Ein kleiner Ausweg bietet sich aber trotzdem an:
Wie oben bei den Landkreisen schon gezeigt, können zusätzliche Spalten zum Filtern angefügt werden, in denen man die gewünschten verdichteten PLZ-Gebiete zusätzlich zu den vollständigen PLZ einträgt. In der Wertspalte muss dann bei jeder dazugehörigen einzelnen PLZ der gleiche Wert eingetragen werden, damit die Einfärbungen passen.

Im folgenden Bild habe ich das für das PLZ-Gebiet 8 vorbereitet. Dazu habe ich eine zusätzliche Spalte mit der zweistelligen PLZ angefügt. Für jeden dieser zweistelligen PLZ befindet sich in der Wert-Spalte der gleiche Wert. Zusätzlich habe ich für die Datenreihenoptionen die Reihenfarbe auf das Schema „Auseinanderlaufend (3-farbig)“ geändert. Damit lassen sich solche zusammenhängenden Gebiete einigermaßen unterscheidbar darstellen:

Karte auf 2stelliger PLZ-Ebene

Karte auf 2stelliger PLZ-Ebene

Aber wie man sieht, führt trotzdem kein Weg daran vorbei, die Liste mit den 5stelligen Postleitzahlen für das jeweils benötigte Gebiet zu verwenden. Für gelegentliche Anwendungen sollte das akzeptabel sein. Der Vorteil ist, man muss sich nicht in neue Software einarbeiten und bekommt die Funktionalität praktisch kostenlos mitgeliefert (Office 365 natürlich vorausgesetzt).

Wer jedoch mehr Komfort benötigt, muss wohl auf professionelle Geo-Software zurückgreifen.

Diagrammtitel

Eine letzte Besonderheit bei Kartendiagrammen möchte ich noch erwähnen. Warum auch immer ist es leider nicht möglich, dynamische Diagrammüberschriften zu erzeugen, wie dies in allen anderen Diagrammen notwendig ist.
Zur Erinnerung:
Man kann einen Titel dadurch dynamisch gestalten, indem man den Titel markiert und dann in der Bearbeitungszeile auf eine Zelle in der Tabelle verweist, in der sich dann der eigentliche Titel befindet. Bei Kartendiagrammen ist das jedoch (noch?) nicht möglich.

Als Ausweg bietet sich an, einen leeren Titel einzublenden (also nur mit ein paar Leerzeilen versehen), damit der Platz dafür reserviert wird. Und dann über eine normale Form oder Textbox auf dem beschriebenen Weg auf eine Tabellenzelle verweisen.

Dynamischer Titel mit Textfeld

Dynamischer Titel mit Textfeld

Zugegeben, nicht optimal, aber besser als nichts. Und vielleicht ändert Microsoft dieses Verhalten beim Diagrammtitel irgendwann auch noch.

(Hier nochmal der Link zum Herunterladen der Beispieldatei)

Hast du noch weitere Tipps im Zusammenhang mit dem Kartendiagramm? Dann lass es uns unten in den Kommentaren wissen!

 

Das könnte dich auch interessieren:

No related posts found

Und immer daran denken: Excel beißt nicht!

P.S. Die Lösung ist immer einfach. Man muss sie nur finden.
(Alexander Solschenizyn)

P.P.S. Das Problem sitzt meistens vor dem Computer.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 Gedanken zu “Kartendiagramme reloaded

  • Lukas

    Hi Martin, sehr gut recherchierter Beitrag! Ich bin auch schnell an die Grenzen von diesem Tool gestossen. Interessant ist so eine Karte sicherlich auch im Kaufmännischen Bereich für eigens erstellte Verkaufsterritorien, aber auch hier kommt man leider nicht weiter.
    Ich sehe die Kartendiagramme als sehr interessantes Instrument welches aber noch nicht wirklich ausgereift ist.

    Gruss, Lukas

    • Martin Weiß Autor des Beitrags

      Hi Lukas,

      vielen Dank! Ja, das Tool ist in den Ansätzen schon ganz gut, aber für viele Zwecke eben nur bedingt brauchbar. Hilfreich wäre eine bessere Dokumentation von Seiten Microsofts. Alles was ich dazu gefunden habe, ist leider sehr spärlich und geht über die einfachen Grundlagen nicht hinaus. Aber vielleicht kommt da ja noch mal ein bisschen mehr.

      Schöne Grüße,
      Martin

  • Artur

    Hi Martin, danke für den reloaded Artikel! Der kam gerade wie gerufen. Ich war der festen Überzeugung irgendwo mal Städte im Kartendiagramm gesehen zu haben und habe das nicht hinbekommen. Nun weiß ich zumindest, dass es nicht an mir lag 🙂

    Beste Grüße!
    Artur

    • Martin Weiß Autor des Beitrags

      Hi Artur,

      gern geschehen. So praktisch das Kartendiagramm auch ist, etwas mehr Bedienerfreundlichkeit (oder zumindest ein vernünftige Dokumentation) wäre hilfreich 🙂

      Schöne Grüße,
      Martin

  • Jörg

    Coole sache. Ich habe noch eine Frage. Ist es möglich, dass beispielsweise alle Länder grau sind und das Land, das man mit der Maus auf der Karte auswählt dann farblich wird (z.B. rot) und optional noch die entsprechenden Informationen (Einwohnerzahl) dann auf der Karte erscheint?

    Danke
    JB

    • Martin Weiß Autor des Beitrags

      Hallo Jörg,

      nein, das übersteigt eindeutig die Möglichkeiten des Kartendiagramms. Man kann sich natürlich die Datenbeschriftungen einblenden lassen, aber dann werden sie eben dauerhaft für alle Länder angezeigt.

      Schöne Grüße,
      Martin

  • Lennart

    Hi Martin,

    kann man mit dem Tool auf PLZ-Basis auch Routen erstellen lassen? Das fände ich sehr von Vorteil, sodass man quasi zwei PLZ vorliegen hat und dann wie bei Google Maps die schnellste Route markiert wird. Benötige so eine Darstellungsweise für meine Thesis.

    • Martin Weiß Autor des Beitrags

      Hi Lennart,

      da muss ich dich leider enttäuschen: Routenplanung ist mit den Kartendiagrammen in Excel nicht möglich. Es ist eben „nur“ ein Diagramm, nicht mehr und nicht weniger.

      Schöne Grüße,
      Martin

  • René

    Vielen Dank für den super Beitrag!

    Ergänzung Stolperstein Bundesländer:

    Niedersachsen
    Stadt Oldenburg -> Stadt Oldenburg
    Landkreis Oldenburg -> Oldenburg

    Bei der Stadt nimmt Excel die Variante Oldenburg Stadt nicht an.

    Mfg