Schlagwörter Statistikfunktionen


5

Datenanalyse mit Excel: Deskriptive Statistik automatisieren

Excel und Statistik. Zwei Begriffe, die bei vielen Menschen vermutlich vor lauter Begeisterung die Fußnägel kräuseln lassen. Andere wiederum können sich nichts Schöneres vorstellen... Da meine Kenntnisse auf dem Gebiet der Statistik vorsichtig formuliert sehr überschaubar sind, kommt ein Gastautor zu Wort, der wesentlich mehr Erfahrung mitbringt. Robert Grünwald hat schon ein paar mal hier im Blog Statistik-Artikel veröffentlicht und ist daher vielleicht dem einen oder anderen Leser schon bekannt. Er stellt heute ein kleines Tool vor, mit dem sich bestimmte statistische Analysen in Excel vereinfachen lassen. Und so geht's:

Ein kleines Excel-Tool erleichtert statistische Auswertungen.
 

Bild: Efraimstochter (pixabay.com) 6

Wieviele sind das eigentlich?

Eine häufige Aufgabenstellung ist es, die Anzahl von Einträgen in einer Liste oder Tabelle zu ermitteln: Wie viele Produkte enthält meine Preisliste? Wieviel Adressen sind in meiner Adressenliste? Und bei wievielen davon fehlt die PLZ? Dazu bietet Excel mit einer Reihe von Standardfunktionen alles, was man als "Erbsenzähler" braucht, um solche oder ähnliche Fragestellungen einfach zu lösen. In diesem Beitrag stelle ich folgende Funktionen vor:

  • ANZAHL()
  • ANZAHL2()
  • ANZAHLLEEREZELLEN()
  • ZÄHLENWENN()
  • ZÄHLENWENNS()
Und so geht's:

Die verschiedenen Zählfunktionen in Excel und wofür Du sie brauchen kannst.