Kategorien Formeln und Funktionen


Artikelbild-222 3

Liste nur mit eindeutigen Werten erstellen

Vor einiger Zeit hatte ich in einem Artikel beschrieben, wie man in einer Liste mit Duplikaten die Anzahl der eindeutigen Werte bestimmt. Der heutige Artikel geht einen Schritt weiter: Ich möchte nicht nur wissen, wie viele eindeutigen Werte es gibt, sondern ich möchte diese gleich in einer eigenen Liste ausgeben. Also frei von Dubletten. Und zwar mit Hilfe von Excel-Formeln. Und so geht's:

Mit Hilfe einer Matrixformel können aus einer Liste nur die eindeutigen Werte extrahiert werden (ohne Duplikate)
 

Artikelbild-221 5

Sortiert oder nicht sortiert?

Der Umgang mit Listen gehört zum täglichen Brot des geplagten Excel-Anwenders. Das Programm bietet dafür auch viele Hilfsmittel: Filter, diverse Sortier- und Gruppierungsfunktionen etc. Wie man eine Liste nur mit Hilfe von Formeln automatisch sortieren kann, habe ich schon vor längerer Zeit in einer dreiteiligen Artikelserie beschrieben (Teil 1, Teil 2 und Teil 3). Was ist aber, wenn du vielleicht nur herausfinden möchtest, ob eine Liste überhaupt sortiert ist oder nicht? Auch das lässt sich mit Hilfe von ein paar kleinen Formeln einfach feststellen. Und so geht's:

Zwei Möglichkeiten, wie man per Formel eine Liste auf ihre Sortierung prüft.
 

Artikelbild-200 4

Eine Frage der HÄUFIGKEIT

Auch wenn du mit Statistik eher auf Kriegsfuß stehst (so wie ich), könnte die heute vorgestellte Funktion für dich interessant sein: Es geht um die HÄUFIGKEIT. Du bist Lehrer und möchtest die Ergebnisse der letzten Schulaufgabe zusammengefasst haben? Wieviele Einser, Zweier oder Dreier wurden geschrieben? Du arbeitest in der Personalabteilung und möchtest die Verteilung der Mitarbeiter nach Altersklassen bestimmen? Du bist Vertriebscontroller und möchtest kalkulieren, in welchem Preissegment ein Produkt am häufigsten verkauft wurde? Dann solltest du diese Funktion kennen! Und so geht's:

Eine weniger bekannte Funktion hilft bei der Berechnung von Intervallen und Klassen
 


Artikelbild-217 6

VERGLEICH-Funktion mit Jokersuche

Über die VERGLEICH-Funktion habe ich ja schon allerhand geschrieben. Mit ihr lässt sich die Position eines gesuchten Wertes in einer Liste ermitteln, und in Kombination mit der INDEX-Funktion steckt sie jeden SVERWEIS locker in die Tasche. Ein etwas weniger bekanntes Feature sorgt sogar für noch mehr Flexibilität: Man kann unter bestimmten Voraussetzungen nämlich auch Joker-Zeichen bei der Suche verwenden. Und so geht's:

Ein weniger bekanntes Feature macht die VERGLEICH-Funktion noch flexibler in der Suche
 

Artikelbild-211 13

SVERWEIS mit Raketenantrieb

Der SVERWEIS gehört sicherlich zu den beliebtesten Excel-Funktionen. Vermutlich kannst du dich noch daran erinnern, wie stolz du warst, als du zum ersten mal durchstiegen hast, wie diese Funktion anzuwenden ist und welche tollen Dinge man damit anstellen kann - wie zum Beispiel das Abgleichen von zwei Listen gegeneinander. Allerdings hat der SVERWEIS auch verschiedene Nachteile. Wenn er bei großen Listen mit mehreren 1000 Datensätzen zum Einsatz kommt, dann kann sich das Ganze zu einem ziemlichen Geduldsspiel entwickeln. Mit anderen Worten: Der SVERWEIS kann eine ziemlich lahme Krücke sein. Allerdings gibt es einen Trick, wie man diese ansonsten sehr praktische Funktion schneller macht. Und damit meine ich RICHTIG schneller! Und so geht der SVERWEIS mit Raketenantrieb:

Dem lahmen SVERWEIS werden mit einem Trick Beine gemacht!
 

Artikelbild-209 16

Das Dreamteam INDEX+VERGLEICH aufgebohrt (Teil 2)

Der erste Beitrag dieses kleinen Zweiteilers endete mit einem Cliffhanger. Ich habe dir zuerst den Mund wässrig gemacht und dich dann auf den zweiten Teil vertröstet. Nicht séhr schön... Auf der anderen Seite, so funktionieren eben echte Thriller. Was Dan Brown und Co können, klappt auch mit Excel ;-) Genug der Vorrede. Hier kommt die Auflösung zu der Frage, wie sich mehrere Suchkriterien in einer INDEX-VERGLEICH-Formel verarbeiten lassen.

INDEX + VERGLEICH nochmal aufgebohrt: Ein kleiner Trick ermöglicht mehrere Suchkriterien.
 


Artikelbild-208 18

Das Dreamteam aufgebohrt: INDEX + VERGLEICH mit mehreren Kriterien

Dass die Kombination der beiden Funktionen INDEX und VERGLEICH einem SVERWEIS um Längen voraus ist, habe ich vor langer Zeit schon in diesem Artikel beschrieben. Wenn du bisher um diese zwei Funktionen einen großen Bogen gemacht oder sie vielleicht noch gar nicht gekannt hast, empfehle ich dir, dich ein wenig mit ihnen zu beschäftigen. Es lohnt sich wirklich, denn zusammen sind sie fast unschlagbar! Einen kniffeligen Anwendungsfall dafür zeige ich dir in den nächsten beiden Artikel. Es geht um die folgende Aufgabe: Für einen kleinen Report sollen die benötigten Daten aus einer großen Rohdatentabelle per Formel ausgelesen werden. Die Schwierigkeit dabei ist, dass die jeder auszulesende Wert vier verschiedene Kriterien erfüllen muss. Das war ist dir noch zu abstrakt? Die folgenden Bilder machen es deutlicher.

SVERWEIS war gestern: INDEX + VERGLEICH bieten maximale Flexibilität
 

Artikelbild-201 6

Excel-Quickies (Vol 32)

Weihnachten rückt immer näher und entgegen jeder Vernunft wird die Zeit immer hektischer. Daher gibt es heute wieder ein paar schnell umsetzbare Excel-Tipps, die dich nicht unnötig lange vom Geschenkekauf abhalten sollen. In diesem Beitrag zeige ich dir Tipps zu folgenden Themen:

  • Der erste Tag zu einer Kalenderwoche
  • In welcher KW liegt der heutige Tag
  • Unnötige Leerzeichen entfernen
Da ist sicher auch für dich etwas dabei.

Ein paar schnelle Excel-Tipps für zwischendurch.
 

Artikelbild-200 23

Einen dynamischen Datenbereich ausgeben

Beim Umgang mit größeren Datenmengen stellt sich oft das Problem, dass man nur einen bestimmten Teil der Daten für eine Auswertung benötigt. Excel bietet dazu verschiedene praktische Hilfsmittel, wie z.B. die Filterfunktionen. Wenn die Quelltabelle Datumswerte enthält und ein bestimmter Datumsbereich dynamisch an einer anderen Stelle ausgegeben werden soll, muss man jedoch auf andere Lösungen zurückgreifen. Eine davon stelle ich heute vor. Und so geht's:

Durch geschickten Formeleinsatz lassen sich Datenbereiche dynamisch ausgeben
 


Excel-Quickie! 4

Excel-Quickies (Vol 31)

Excel ist nicht kompliziert, man muss manchmal nur ein wenig um die Ecke denken... Ein paar Beispiele dafür findest du in den heutigen Excel-Quickies: Vielleicht nicht sofort naheliegende, aber dafür schnell umsetzbare Kniffe ohne viel Schnickschnack. Im diesem Beitrag zeige ich dir Tipps zu folgenden Themen:

  • Eine spezielle Anwendung der MEDIAN-Funktion
  • Wie berechnet man den ersten Arbeitstag eines Monats
  • ...
Da ist sicher auch für dich etwas dabei.

Ein paar schnelle Tipps, die dir die Arbeit mit Excel erleichtern werden.
 

Artikelbild-195 7

Alle Wege führen nach Rom…

Wie so oft im Leben trifft der Spruch "Alle Wege führen nach Rom" in ganz besonderer Weise auch auf Excel zu. Bei den allermeisten Problemen führt nämlich nicht nur ein Weg zur Lösung. Der Fantasie und Kreativität des Anwenders sind dabei nur selten Grenzen gesetzt. Heute will ich anhand eines einfachen Beispiels demonstrieren, wie eine Lösung auf sechs unterschiedlichen Wegen erreicht werden kann. Dabei gibt es nicht "Richtig" oder "Falsch". Dieses Beispiel soll dich dazu inspirieren, auch einmal etwas um die Ecke zu denken, gewohntes Terrain zu verlassen und die für dich geeignete Variante zu finden. Und los geht's:

Sechs unterschiedliche Lösungen für ein Problem: In Excel führen viele Wege zum Ziel.
 

Artikelbild-194

Den Rang innerhalb einer Gruppe berechnen

Vor geraumer Zeit habe ich gezeigt, wie man in einer Werteliste einfache Rangfolgen berechnet. Einige Leser wollten nun wissen, wie man so etwas macht, wenn die Liste nicht "flach" ist, sondern Gruppierungsmerkmale enthält. In Umsatzlisten könnten das Regionen sein, im Sport Altersklassen, Geschlecht oder ähnliches. Der heutige Artikel zeigt eine Möglichkeit, Rangfolgen innerhalb solcher Kategorien zu berechnen. Und so geht's:

Wenn die normale RANG-Funktion nicht weiterhilft: Rang-Berechnung innerhalb von Gruppen oder Kategorien.