Schlagwörter ZUFALLSBEREICH


Bild: Nemo (pixabay.com) 8

Den Zufall in Excel kreativ nutzen

Dass Excel ganz gut rechnen kann, ist kein großes Geheimnis. Manchmal braucht man jedoch kein exakt vorher bestimmbares Ergebnis, sondern ein eher zufälliges. Zum Beispiel, wenn man für irgendwelche Zwecke nur ein paar Testdaten erzeugen möchte. Auch das ist kein Problem mit den eingebauten Zufallsfunktionen. Dass man damit aber noch ganz andere Dinge anstellen kann, ist auf den ersten Blick vielleicht nicht ganz so offensichtlich. Lass dich also überraschen!

Die ZUFALLSBEREICH-Funktion mal etwas anders eingesetzt.
 

Bild: Viktor (picjumbo.com)

Excel-Quickies im Dezember

So kurz vor Weihnachten gibt es noch einmal ein paar schnelle Excel-Tipps, die auch nicht lange dauern. Für all diejenigen unter uns, die nicht viel Zeit haben, weil sie noch die letzten Geschenke besorgen müssen... Heute erfährst du zum Beispiel, wie man

  • eigene Tabellenvorlagen erstellt
  • viele Objekte sauber ausrichten kann
  • ganz schnell ein paar Zufallszahlen generiert
... und noch ein wenig mehr. Die Excel-Quickies im Dezember. Also einfach ausprobieren und freuen :-)

5 kleine Tipps, die dir die Arbeit mit Excel erleichtern können
 

Bild: ariesa66 (pixabay.com) 13

Excel im Schneckentempo: Volatile Funktionen

Hast du bei manchen Excel-Dateien schon einmal das Gefühl gehabt, dass Excel mit angezogener Handbremse arbeitet? Alles wirkt etwas zäh und Excel ist permanent dabei, irgendwelche Ergebnisse neu zu berechnen, obwohl du nur ein paar unscheinbare Werte verändert hast. Ein Grund dafür könnte die Verwendung von volatilen Funktionen sein. Was das genau ist und was das für dich bedeutet, erkläre ich dir im heutigen Artikel.

Wenn Excel sehr langsam ist, könnten volatile Funktionen die Ursache sein.
 


Bild: Victor Hanacek (picjumbo.com)

Statistik leicht gemacht: Den häufigsten Wert ermitteln

Wie heißt es doch: Traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast... Excel bietet eine Vielzahl von statistischen Funktionen. Wer bei diesem Begriff jetzt zusammenzuckt und mit Schrecken an gruselige Statistik-Vorlesungen im Studium zurückdenkt, den kann ich beruhigen: So schlimm wird es nicht. Einige dieser Funktionen sind durchaus alltagstauglich, wie z.B. MAX oder MIN zur Bestimmung des größten oder kleinsten Wertes einer Tabelle. Wie ermittle ich jedoch den oder die am häufigsten vorkommenden Wert(e) in einer Liste? Auch hierbei läßt Excel einen nicht im Stich:

  • MODALWERT
  • MODUS.EINF
  • MODUS.VIELF
Und so geht's:

Mit ein paar einfachen Excel-Funktionen lassen sich die häufigsten Werte in einer Tabelle ermitteln
 

Wenig bekannte Funktionen 3

5 nützliche Excel-Funktionen… für Zahlenjongleure

Excel bietet mehrere 100 eingebaute Funktionen und Formeln. Viele davon sind sehr speziell und nur für ganz spezifische Einsatzgebiete geeignet. Aber es befinden sich auch ein paar Perlen darunter, die man durchaus als "Normalanwender" gebrauchen kann, die aber in der langen Liste der Funktionen etwas untergehen. Dazu gehören auch diese 5 Funktionen:

  • ZUFALLSZAHL
  • ZUFALLSBEREICH
  • KGRÖSSTE
  • KKLEINSTE
  • OBERGRENZE
Und so geht's:

Nützliche, aber teils wenig beachtete Helferlein in Excel beim Umgang mit Zahlen