Schlagwörter TAG


Artikelbild 149 3

Schaltjahre in Excel berechnen

Heute ist wieder der Tag, den es nur alle vier Jahre gibt: Der 29. Februar. Wenn auf Deinem Handy (Kalender, Armbanduhr...) also schon der erste März angezeigt, dann hat hier offensichtlich irgendwer ignoriert, dass 2016 ein Schaltjahr ist. Wie landläufig bekannt ist, finden Schaltjahre nur alle vier Jahre statt. Aber das ist nicht die ganze Wahrheit. Es sind genau genommen 3 Regeln, die bei der Beurteilung eines Schaltjahres zu berücksichtigen sind. Welche genau das sind und vor allem wie man das in eine schicke Excel-Formel verpackt, erklärt der heutige Artikel. Und so geht's:

2 mal 3 Varianten, um in Excel ein Schaltjahr zu ermitteln.
 

Bild: geralt/Gerd Altmann (pixabay.com)

Wenig(er) bekannte Datumsfunktionen

Dass Excel gut mit Uhrzeiten und Datum rechnen kann, ist hinlänglich bekannt. Intern ist ein Datum einfach eine fortlaufende Nummer. Da die Excel-Zeitrechnung mit dem 01.01.1900 beginnt, stellt dieses Datum den Wert 1 dar. Und der 06.09.2013 wäre damit der Wert 41523. Excel bringt eine ganze Menge an Funktionen zur Berechnung eines Datums mit. So lässt sich z.B. mit der =HEUTE()-Funktion ganz einfach das aktuelle Datum einfügen. Aber es gibt eine Reihe an Datumsfunktionen, die vielen wahrscheinlich nicht so geläufig sind. Und was man nicht weiß ... bringt einen auch nicht weiter. Daher stelle ich in diesem Artikel ein paar weniger bekannte Funktionen vor, die sehr nützlich sein können. Und so geht's:

ARBEITSTAG, KALENDERWOCHE und weitere nützliche Datumsfunktionen