Schlagwörter SUMME


Artikelbild 176 11

WENNS mal wieder ein bisschen mehr Excel sein darf…

Die weit mehr als 450 Funktionen, die Excel in den aktuellen Versionen mitbringt, können Fluch und Segen zugleich sein. Einerseits gibt es kaum einen Bereich, für den es keine eingebaute Funktion gibt. Auf der anderen Seite ist es schwierig, den Überblick zu bewahren und die im Einzelfall benötigte Funktion überhaupt zu finden - geschweige denn zu wissen, ob es die Funktion überhaupt gibt. Dabei schlummern einige echte Perlen in den Excel-Tiefen, die eigentlich fast jeder brauchen kann - aber nicht jeder kennt. Der heutige Artikel gibt einen Überblick über die verschiedenen - wie ich sie nenne - Bedingungsfunktionen. Auch wenn du schon länger mit Excel arbeitest, wirst du in dieser Übersicht vielleicht noch ein paar neue Freunde finden... Und los geht's:

Überblick: Bedingungsfunktionen in Excel (..WENN/..WENNS)
 

Artikelbild-169 7

Die Summe der Top-3-Werte

Nicht nur zu Zeiten von Olympischen Spielen sind Ranglisten sehr beliebt. Vor allem (aber nicht nur) in der Welt der Wirtschaft werden wir ständig mit irgendwelchen Top-Listen konfrontiert: Welcher Verkäufer macht den meisten Umsatz, welche Abteilung hat am meisten Budget eingespart oder wo gibt es die schnellsten Finanzämter? Das Erstellen solcher Hitlisten ist mit Excel kein Problem: Die Funktionen RANG.GLEICH (bzw. RANG), KGRÖSSTE, und KKLEINSTE helfen bei der Ermittlung von Rangfolgen. Wie aber berechnet man z.B. die Summe der 3 größten (oder 5 kleinsten) Werte einer langen Liste? So geht's:

Mit einem kleinen Trick lässt sich die Summe einer Top-X-Liste berechnen
 

Artikelbild-166 2

Der Zufall als Assistent

Heute kommt wieder einmal ein Gastautor zu Wort. Martin Fuchs, seines Zeichens Analyst und Controller und somit ein Parade-Excel-Anwender, hat sich einige Gedanken zur Funktion ZUFALLSZAHL() gemacht. Er zeigt, wie man sich mit dieser und ein paar anderer Excel-Funktionen der Kreiszahl Pi nähern kann. Das dabei zur Veranschaulichung erstellte Diagramm wird auch die mathematischen Abstinenzler unter uns auf jeden Fall ansprechen. Vielen Dank an Martin Fuchs für diesen schönen Beitrag! Und los geht's:

Ein kreativer Einsatz der Excel-Funktion ZUFALLSZAHL
 


Artikelbild 137 8

Wie zählt man eindeutige Werte in Excel?

Excel bietet allerhand Funktionen, um Werte in Tabellen zu zählen: ANZAHL, ANZAHL2, ZÄHLENWENN, ZÄHLENWENNS. Damit werden schon sehr viele Szenarien abgedeckt. Was machst du aber, wenn in deiner Tabelle Werte mehrfach vorkommen, du aber jeden Wert nur einmal zählen möchtest? Eine vermeintlich triviale Aufgabe, für die es jedoch in Excel leider keine Standardfunktion gibt. Im heutigen Artikel zeige ich dir, wie man es mit einem kleinen Trick doch hinbekommt. Und so geht's:

Nur eindeutige Werte zählen klappt in Excel mit einem kleinen Trick.
 

Excel-Magie 7

“Magische” Summenfunktion

Beim Tauchen durch die Tiefen des Internets kann man auch auf wahre Excel-Perlen stoßen. Eine dieser Perlen fand ich bei einem Excel-Blogger aus Hong Kong. Ming Fung Wong, so der Name des Bloggers, hat eine fast "magische" Anwendung der bekannten SUMME-Funktion beschrieben, die mir völlig neu war und die ich auch dir nicht vorenthalten möchte. Wer Arbeitsmappen nutzt, die viele einzelne Arbeitsblätter enthalten, wird diese Funktion zukünftig nicht mehr missen wollen. Und so geht's:

Ein Trick in der SUMME-Funktion kann viel Arbeit ersparen!
 

Mehr Dynamik! 1

Dynamische Basisdatenauswahl

Excel ist sicherlich eines der wichtigsten Werkzeuge im (Berufs-)Leben vieler Controller und Analysten. Auswertungen, Planungen, Reportings - all das eben, wofür Excel geschaffen ist. Um aus den oftmals ermüdenden zugrunde liegenden Zahlenfriedhöfen möglichst flexibel und auf Knopfdruck die entscheidenden Informationen ziehen zu können, bedarf es einiger Vorbereitungen. Was man tun muss, um in seinen Berichten die Daten dynamisch auswählen zu können, verrät dir im heutigen Artikel ein Mann aus der Praxis: Controller und Gastautor Gerhard Pundt. Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren!

Wie man mit ein paar cleveren Excel-Funktionen seine Berichtsdaten dynamisch auswählen kann.
 


Originalbild: geralt (pixabay.com) 9

Bedingte Summen in Excel (Teil 3)

Letzte Woche habe ich dir hier gezeigt, wie man mit der geschickten Kombination der Funktionen SUMME und BEREICH.VERSCHIEBEN in Excel Werte unter bestimmten Bedingungen aufsummieren kann. Dabei war die zu summierende Zeile variabel, die Spalten hingegen fix. Heute gehen wir noch einen Schritt weiter und wollen zusätzlich auch die zu summierenden Spalten möglichst flexibel halten. Und so geht's:

Maximale Flexibilität bei der Bildung von Summen in Excel: Sowohl Zeilen als auch Spalten können variabel sein!
 

Bedingte Summen können vertrackt sein 2

Bedingte Summen in Excel (Teil 2)

Das Aufsummieren von Werten in Excel-Tabellen unter bestimmten Bedingungen ist manchmal nicht ganz so trivial, wie es auf den ersten Blick aussieht. Im Artikel "Alle Kriterien erfüllt? Bedingte Summen in Excel" habe ich schon verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt. Manchmal ist die Aufgabenstellung aber etwas anders, so dass die gezeigten Wegen möglicherweise nicht zum Ergebnis führen. Wie bildet man z.B. eine Summe über mehrere Spalten, wenn die jeweilige Zeile variabel ist, also von einem bestimmten Kriterium abhängt? So geht's:

Summenbildung unter bestimmten Bedingungen kann manchmal etwas vertrackt sein. Die Lösung gibt's hier.