Schlagwörter Pivot


Artikelbild-199 4

Excel Pivot-Tabellen (mein neues Buch)

Nach gut einem Jahr intensiver Arbeit ist es jetzt endlich soweit: (Achtung! Eigenwerbung!) Am 15.11.2017 erscheint mein Buch "Excel Pivot-Tabellen" in der "...für dummies®"-Reihe beim Wiley-VCH Verlag. Solltest du auch...

  • zu den Excel-Anwendern gehören, die bisher bei dem Begriff "Pivot-Tabelle" schreckhaft zusammengezuckt sind...
  • das Märchen glauben, dass für den Einsatz von Pivot-Tabellen kompliziertes Geheimwissen notwendig ist, dass nur "echten" Excel-Gurus vorbehalten ist, oder
  • dich schon immer gefragt haben, was Pivot-Tabellen eigentlich sind und wofür man sie braucht,
... dann ist dieses Buch genau richtig für Dich!

Vom Pivot-Tabellen-Einsteiger bis zum Profi: Hier findest Du die Antworten.
 

Artikelbild-155 24

Dropdown-Liste Spezial

Auswahllisten oder Dropdown-Listen sind in Excel extrem beliebt. Sie erleichtern dem Anwender die Dateneingabe, verhindern Fehler und lassen deine Tabelle einfach professionell erscheinen. Es gibt nur ein kleines Ärgernis: Wenn neue Einträge in der Auswahlliste dazukommen sollen, ist meistens Handarbeit angesagt. Heute zeige ich dir, wie man eine Dropdown-Liste erstellt, die

  • automatisch neue Einträge aufnimmt
  • alphabetisch sortiert ist
  • keine doppelten Einträge enthält
Und das alles (fast) vollautomatisch! Und so geht's:

Mit ein paar kleinen Tricks ist die Pflege von Dropdown-Listen ein Kinderspiel.
 

Artikelbild 131 2

Bequemer filtern mit Datenschnitten

Mit Excel 2010 hat Microsoft ein sehr praktisches Filterwerkzeug eingeführt: Den sogenannten Datenschnitt (englisch "Slicers"). Damit lassen sich sehr einfach nutzbare und übersichtliche Filter für Pivot-Tabellen zur Verfügung stellen. Natürlich sind Pivot-Tabellen standardmäßig schon mit Filtern ausgestattet. Aber gerade wenn mehrere Filter gleichzeitig angewendet werden, ist es oftmals nicht mehr so einfach zu erkennen, was gerade gefiltert wird. Viel praktischer geht es mit einem Datenschnitt. Wie das genau funktioniert, zeigt der heutige Artikel.

Datenschnitte sind sehr komfortable und anwenderfreundliche Filtermöglichkeiten
 


Bild: Daniel Nanescu (Splitshire.com) 26

Wenn’s auf den Einzelnen ankommt: Werte in Pivot-Tabellen ansprechen

Wie man zu Analysezwecken seine Daten mit Hilfe von Pivot-Tabellen verdichtet, habe ich schon in den Artikeln Der beste Freund des Excel-Analysten: Pivot-Tabellen und Der Horror geht weiter: Pivot-Tabellen Teil 2 gezeigt. Wie greift man jetzt aber gezielt auf einzelne Ergebnisse innerhalb einer Pivot-Tabelle zu, um diese woanders weiterzuverarbeiten? (Und warum sollte man so etwas überhaupt wollen?) Hier bekommst du die Antworten darauf:

Mit der Funktion PIVOTDATENZUORDNEN kannst du gezielt Ergebnisse aus deiner Pivot-Tabelle herauspicken und weiterverarbeiten.
 

Bild: geralt (pixabay.com) 9

Der Horror geht weiter: Pivot-Tabellen Teil 2

Pivot-Tabellen: Für die einen ein mächtiges Analysewerkzeug, für die anderen der Inbegriff von Excel-Horror. Falls du zur letzteren Kategorie gehören solltest, empfehle ich dir zunächst meine wirklich leichte Einführung in Pivot-Tabellen. Im heutigen Artikel zeige ich dir ein paar weitere Tipps im Umgang mit Pivot-Tabellen:

  • Datenquelle verändern
  • Drilldown
  • Gruppieren von Elementen
Und los geht's!

Die Arbeit mit Pivot-Tabellen: Datenquelle ändern, Drilldown und eigene Gruppierungen von Daten
 

Bild: geralt (pixabay.com) 20

Der beste Freund des Excel-Analysten: Pivot-Tabellen

Viele Excel-Anwender haben schon davon gehört, aber viele können nicht so richtig etwas damit anfangen oder haben gar Angst vor ihnen: Pivot-Tabellen. Wozu braucht man sie und wie funktionieren sie? Mit Pivot-Tabellen lassen sich umfangreiche Datenbestände in Excel per Mausklick verdichten, neu anordnen und analysieren. Und das Schöne dabei: Es geht wirklich kinderleicht und die Ursprungsdaten werden dabei nicht verändert! Und so geht's:

Mit Pivot-Tabellen lässt sich umfangreiches Datenmaterial kinderleicht analysieren.