Schlagwörter Formatierung


Excel-Quickie! 6

Excel-Quickies im Januar

Endlich: Die ersten Excel-Quickies in 2016! Auch in diesem Jahr werde ich die beliebte Serie mit den Excel-Quickies fortführen: Schnell umsetzbare Excel-Tipps ohne viel Schnickschnack, die Zeit sparen, dich mit Excel besser oder manchmal einfach nur Spaß machen sollen. Im heutigen Beitrag zeige ich dir Tipps zu diesen Themen:

  • Verschachtelte Formeln besser lesbar machen
  • Einfaches Verketten von Texten
  • Texte blitzschnell formatieren
Da ist sicherlich auch für dich etwas dabei!

Auch wieder in diesem Jahr: Ein paar schnelle Excel-Tipps für zwischendurch!
 

Excel-Quickie! 3

Excel-Quickies im Juni

Du bist auf der Suche nach kurzen, knackigen Excel-Tipps? Ohne langes Herumgeschwafel? Dann sind meine Excel-Quickies vielleicht das Richtige für dich. Einmal im Monat stelle ich unter dieser Rubrik ein paar kleine Kniffe vor, die dir dein Excel-Leben vereinfachen können. Oder die du für einen etwaigen späteren Gebrauch einfach in deine Excel-Werkzeugkiste legen kannst. Vorhang auf für die Excel-Quickies im Juni! Im heutigen Beitrag zeige ich dir, wie du

  • eine Quersumme berechnest
  • Uhrzeiten auf Viertelstunden rundest
  • Zelleninhalte unsichtbar machst
Vielleicht ist auch für dich etwas dabei!

Ein paar schnelle Tipps, die dir die Arbeit mit Excel erleichtern werden.
 

Bild: Viktor (picjumbo.com) 5

Excel-Quickies im März

Trommelwirbel: Heute erscheint der 100. Artikel auf diesem Blog! Es steht also ziemlich viel Excel-Stoff für etwaige schlaflose Nächte hier zum Lesen bereit. Wenn du aber einen gesunden Schlaf oder einfach nicht ganz so viel Zeit hast, habe ich stattdessen wieder ein paar schnelle Excel-Tipps für Zwischendurch. In diesem Beitrag zeige ich dir, wie man

  • schnell mehrere Zellen in einer Formel adressieren kann
  • Aufzählungszeichen innerhalb einer Zelle erzeugt
  • mit zwei Klicks Textzahlen in echte Zahlen umwandelt
Kurz: Die Excel-Quickies im März. Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren!

Ein paar schnelle Tipps, die dir die Arbeit mit Excel erleichtern werden.
 


Bild: Hans (pixabay.com) 25

Wer eine Extrawurst braucht: Benutzerdefinierte Formate

Excel bietet standardmäßig eine Vielzahl an Möglichkeiten, um Zahlen in der gewünschten Weise zu formatieren, wie z.B. als Währung, Datum, Prozent und so weiter. Manchmal reichen die Standardformate aber nicht aus, weil man z.B. eigene Einheiten an seine Zahlen anhängen möchte. Oder weil man besonders lange Zahlen zwecks besserer Lesbarkeit optisch trennen möchte. Für diese Fälle gibt es in Excel eine einfache Lösung: Benutzerdefinierte Zahlenformate. Damit sind der Fantasie (fast) keine Grenzen gesetzt, sein Datenmaterial im gewünschten Format darzustellen. Und so geht's:

Mit benutzerdefinierten Formaten lassen sich in Excel auch ausgefallene Formatierungen für Zahlen umsetzen.
 

Bild: stefanbaier (pixabay.com) 5

Ordnung ins Chaos bringen: Strukturierte Verweise

Hast du auch schon öfter Formeln wie die folgende gesehen und dich gefragt, was hier eigentlich genau berechnet wird: =SUMMEWENN(Tabelle1!G6:K18;Tabelle2!F9;Tabelle1!H6:H18) Es wäre doch manchmal schön, wenn solche schwer lesbaren Formeln etwas mehr Klartext beinhalten würden. Du kennst doch sicherlich die Menüoption, mit der man einen Bereich so schön als Tabelle formatieren kann und damit z.B. jede zweite Zeile in einer anderen Farbe hinterlegt wird. Was hat nun das eine mit dem anderen zu tun? Ganz einfach: Diese formatierten Tabellen ermöglichen sogenannte strukturierte Verweise, die wiederum für eine bessere Lesbarkeit der oben genannten Formel sorgen. Und so geht's:

Mit Hilfe von strukturierten Verweisen werden Formeln durchschaubarer
 

Bild: weinstock (pixabay.com)

Neuer Anstrich gefällig? Ersetzen von Formaten

Die "Suchen & Ersetzen"-Funktion ist eine hinlänglich bekannte und nützliche Funktion in Excel, wenn im großen Stil bestimmte Inhalte einer Tabelle durch andere Inhalte ersetzt werden sollen. Was viele aber nicht wissen: Mit dieser Funktion lassen sich nicht nur Werte und Zahlen austauschen, sondern auch Formatierungen! So kann man auf die Schnelle z.B. Schriftarten, Umrahmungen oder Farben ersetzen und so seiner Tabelle ruck-zuck ein neues Aussehen verpassen. Und so geht's:

Mit "Suchen und Ersetzen" seiner Tabelle ganz schnell eine neue Formatierung verpassen.
 


Bild: PublicDomainPictures (pixabay.com) 17

Das doppelte Lottchen, oder: Dublettensuche mit Excel

Das Verwalten von langen Listen und Tabellen ist ja eines der Hauptanwendungsgebiete von Excel. Dabei kommt es immer wieder vor, dass eine Tabelle bewußt oder unbewußt doppelte Einträge enthält. Insbesondere, wenn man Daten aus mehreren Quellen zusammenfassen möchte, kommt es oftmals zu einer unerwünschten Häufung identischer Datensätze. Im heutigen Artikel stelle ich Euch drei Möglichkeiten vor, in Excel diesen Dubletten (Tribletten...) auf die Schliche zu kommen:

  • Duplikate entfernen
  • Spezialfilter
  • Bedingte Formatierung
Und so geht's:

Doppelte und mehrfache Einträge in Tabellen einfach finden.
 

Bild: PublicDomainPictures (pixabay.com) 6

Jetzt gibt’s eins auf’s Auge…

Im heutigen Artikel geht es darum, die erstellten Zahlenfriedhöfe ein wenig "aufzuhübschen". Dabei wollen wir jedoch keine separaten Charts und Grafiken erstellen, sondern die eigentliche Datentabelle so gestalten, dass wichtige Informationen auf einen Blick ersichtlich sind. Excel bietet dazu das Konzept der bedingten Formatierung. Das heißt, wenn der Wert in einer Zelle eine vorher definierte Bedingung erfüllt, dann erhält er automatisch ein bestimmtes Format. Und das Allerschönste ist: Die bedingte Formatierung passt sich automatisch an, wenn sich ein Wert in einer Zelle wieder ändert. Und so geht's:

Mit bedingter Formatierung Ergebnisse beeindruckend präsentieren!