Von der Wiege bis zur Bahre: Formulare in Excel 39

Mit Hilfe von Steuerelementen lassen sich in Excel anwenderfreundliche Formulare gestalten
 

Heute zeige ich Euch ein besonderes “Schmankerl” in Excel: Wir wollen dem Benutzer unserer Tabellen die Arbeit erleichtern und ihm mit Hilfe von Formular-Elementen eine optisch ansprechende Eingabemöglichkeit bieten.

Excel bietet über die sogenannten Entwicklertools die Möglichkeit, verschiedene Steuerfelder in seine Tabelle einzufügen. Ganz so, wie man es aus den unterschiedlichsten Programmen kennt: Auswahllisten, Checkboxen, Optionsfelder und einiges mehr.

Damit lassen sich auf einfache Art und Weise anwenderfreundliche Formulare erstellen, deren Eingaben man an anderer Stelle ebenso einfach auswerten und weiterverarbeiten kann. Diese Entwicklertools werden in Excel standardmäßig aber nicht angezeigt, sondern müssen zunächst aktiviert werden.

Und keine Angst: Auch wenn sich “Entwicklertools” sehr nach Programmierung anhört, wir werden für unsere Anwendung völlig auf Makros und irgendwelchen VBA-Code verzichten.

Und so geht’s:

Entwicklertools aktivieren

Die Entwicklertools werden über die Excel-Optionen aktiviert, die in der Office-Schaltfläche zu finden sind:

Excel-Optionen

Excel-Optionen

Die gesuchte Funktion befindet sich in der Kategorie “Häufig verwendet”. Hier wird die Option “Entwicklerregisterkarte in der Multifunktionsleiste anzeigen” aktiviert:

Entwicklerregisterkarte anzeigen

Entwicklerregisterkarte anzeigen

Nach dem OK-Klick erscheint ein neuer Menüpunkt: Entwicklertools. Hier interessiert uns heute nur die Schaltfläche “Einfügen”:

Entwicklertools

Entwicklertools

Kombinationsfelder

Hinter der “Einfügen”-Schaltfläche verbergen sich allerlei Symbole. Uns interessieren heute ausschließlich die Formularsteuerelemente. Beginnen wir mit dem Kombinationsfeld:

Kombinationsfeld (1 von 5)

Kombinationsfeld (1 von 5)

Nach einem Klick auf das Symbol verwandelt sich der Mauszeiger in ein Kreuz. Klicken wir nun in der Tabelle an die Stelle, an der wir unser Kombinationsfeld einfügen wollen, halten die linke Maustaste gedrückt und ziehen das Feld auf die gewünschte Größe. Dann machen wir einen Rechtsklick in das noch markierte Feld:

Kombinationsfeld (2 von 5)

Kombinationsfeld (2 von 5)

Hier wählen wir den Menüpunkt “Steuerelement formatieren…”. Die entscheidenden Einstellungen sind im Register “Steuerung” zu finden: Eingabebereich und Zellverknüpfung:

Kombinationsfeld (3 von 5)

Kombinationsfeld (3 von 5)

Im Feld “Eingabebereich” hinterlegen wir den Zellenbereich, in dem sich später die Auswahlelemente befinden sollen, die in unserem Kombinationsfeld angezeigt werden sollen.
Das Feld “Zellverknüpfung” hingegen wird später das Ergebnis speichern, also den Wert, der tatsächlich ausgewählt wurde.
Und über das Feld “Dropdownkzeilen” können wir noch festlegen, wie viele Elemente direkt in der Dropdown-Liste angezeigt werden sollen.
Geben wir zunächst die Listenelemente in den angegebenen Bereich ein:

Kombinationsfeld (4 von 5)

Kombinationsfeld (4 von 5)

Die eingetragenen Werte stehen nun automatisch in unserem Kombinationsfeld zur Verfügung. Wenn ich dort nun einen Eintrag auswähle, dann wird diese Auswahl automatisch als Wert im Ergebnisfeld eingetragen: Das erste Element als Wert 1, das zweite Element als Wert 2 und so weiter:

Kombinationsfeld (5 von 5)

Kombinationsfeld (5 von 5)

So kann man also erkennen, welchen Wert der Anwender in seinem Formular ausgewählt hat und kann diesen Wert nun für beliebige Berechnungen weiterverwenden.

Kontrollkästchen

Das nächste Element, das wir uns ansehen, sind die bekannten Kontrollkästchen (auch Checkboxen genannt):

Kontrollkästchen (1 von 4)

Kontrollkästchen (1 von 4)

In meinem Beispiel habe ich zwei solcher Kontrollkästchen eingefügt. Für jedes dieser beiden Kontrollkästchen lege nun ich wieder die Steuerung fest:

Kontrollkästchen (2 von 4)

Kontrollkästchen (2 von 4)

Hier gibt es kein Feld für einen Eingabebereich, sondern nur eine Zellverknüpfung für das Ergebnisfeld:

Kontrollkästchen (3 von 4)

Kontrollkästchen (3 von 4)

Wenn ich nun in einemder Kontrollfelder den Haken gesetzt habe, erscheint der Wert “WAHR”, wenn ich es wieder deaktiviere, steht im Ergebnisfeld der Wert “FALSCH”:

Kontrollkästchen (4 von 4)

Kontrollkästchen (4 von 4)

Drehfelder

Hinter diesem etwas unglücklich gewählten Name verbirgt sich ein Steuerfeld, das einen Doppelpfeil anzeigt, mit dem sich Werte rauf- oder runterregulieren lassen:

Drehfeld (1 von 3)

Drehfeld (1 von 3)

Auch hier gibt es für das Ergebnisfeld eine Zellverknüpfung. Erwähnenswert sind jedoch die Möglichkeiten, mit denen sich der Ergebniswert eingrenzen lässt. So kann man den Minimal- und den Maximalwert festlegen und die Schrittweite bestimmen, also um wieviel sich der Wert bei einem Klick erhöht oder erniedrigt:

Drehfeld (2 von 3)

Drehfeld (2 von 3)

Und so sieht das Ergebnis aus: Durch die eingestellte Schrittweite von 100 verändert sich das Ergebnis bei jedem Klick auf einen der beiden Pfeile um genau diesen Wert:

Drehfeld (3 von 3)

Drehfeld (3 von 3)

Listenfelder

Das nächste Steuerelement, das wir uns ansehen wollen, ist das Listenfeld:

Listenfeld (1 von 3)

Listenfeld (1 von 3)

Hier gibt es – ähnlich wie beim Kombinationsfeld – auch wieder einen Eingabebereich, in dem die gewünschten Listenelemente zunächst hinterlegt werden müssen, während die Zellverknüpfung wieder das ausgewählte Ergebnis enthält:

Listenfeld (2 von 4)

Listenfeld (2 von 4)

Auch hier entspricht das Ergebnis wieder der Position des gewählten Elements:

Listenfeld (3 von 3)

Listenfeld (3 von 3)

Optionsfelder

Kommen wir nun zu den Optionsfeldern, im Englischen als “Radio-Button” bezeichnet:

Optionsfeld (1 von 4)

Optionsfeld (1 von 4)

Anders als bei den Kontrollkästchen lässt sich in einer Liste von Optionsfeldern immer nur genau eines anwählen. Ich habe in meinem Beispiel drei Optionsfelder eingefügt:

Optionsfeld (2 von 4)

Optionsfeld (2 von 4)

Für das erste dieser Optionsfelder lege ich nun wieder mit einem Rechtsklick die Steuerung fest:

Optionsfeld (3 von 4)

Optionsfeld (3 von 4)

Und nun kommt eine Besonderheit: Excel nimmt richtigerweise an, dass die drei Optionsfelder auch zusammengehören und übernimmt die angegebene Zellverknüpfung des ersten Feldes automatisch auch für die anderen beiden Optionsfelder. Wenn ich nun z.B. das dritte Feld in meiner Liste anklicke, erscheint damit im Ergebnisfeld der Wert “3”:

Optionsfeld (4 von 4)

Optionsfeld (4 von 4)

Bildlaufleisten

Und das letzte Steuerelement ist schließlich die sogenannte Bildlaufleiste:

Bildlaufleiste (1 von 3)

Bildlaufleiste (1 von 3)

Ähnlich wie beim Drehfeld kann ich auch hier wieder die Rahmenwerte und Schrittweite festlegen:

Bildlaufleiste (2 von 3)

Bildlaufleiste (2 von 3)

Das Ergebnis wird automatisch angepasst, wenn ich den Schieberegler mit der Maus nach oben oder nach unten bewege:

Bildlaufleiste (3 von 3)

Bildlaufleiste (3 von 3)

Und zum Schluß gibt es nochmal alle vorgestellten Steuerelemente im Überblick:

Alle Steuerelemente im Überblick

Alle Steuerelemente im Überblick

Damit habe ich alle Möglichkeiten, mir anwenderfreundliche Formulare in Excel zu erstellen und die eingetragenen Werte hinterher nach Bedarf auszuwerten. Somit lassen sich z.B. Angebots- oder Rechnungsvorlagen erstellen. Der Fantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt!

Das könnte dich auch interessieren:

Und immer daran denken: Excel beißt nicht!

P.S. Die Lösung ist immer einfach. Man muss sie nur finden.
(Alexander Solschenizyn)

P.P.S. Das Problem sitzt meistens vor dem Computer.



Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

39 Gedanken zu “Von der Wiege bis zur Bahre: Formulare in Excel

  • Karl Kanal

    Hallo,

    Du weist viel über Excel.
    Aber weist Du auch das es sehr viele Office-Versionen gibt?
    Es wäre hilfreich die Office-Version im Titel anzugeben.

    Trotzdem
    Weiter so!

    • Martin Weiß Beitragsautor

      Hallo Karl,

      Du hast natürlich Recht mit den vielen Office- bzw. Excel-Versionen. Ich verwende selbst mittlerweile die Excel-Version 2013 und die Tipps hier auf dem Blog sollten grundsätzlich auf den Excel-Versionen 2007 bis 2013 funktionieren. Viele davon laufen auch auf älteren Versionen, wobei ich das mangels Zugriff und Verfügbarkeit oftmals nur schwer beurteilen kann.
      Aber Dein Hinweis ist berechtigt und ich werde mir überlegen, wie man das am Geschicktesten lösen kann.

      Schöne Grüße,
      Martin

        • Martin Weiß Beitragsautor

          Hallo Samantha,

          du gehst über das Start-Menü in die Excel-Optionen. Dort wählst du links die Kategorie “Menüband anpassen” und kannst dann ganz rechts in der Liste mit den Hauptregisterkarten einfach die Entwicklertools anwählen.

          Grüße,
          Martin

  • Ivonne Groeneveld

    Hallo,
    das Tutorial ist schon etwas älter, aber ich hoffe, Sie können mir trotzdem weiter helfen.
    ich versuche in Excel ein Formular für eine Preiskalkulation zu erstellen.
    es geht um verschiedene Fenstergrößen, insgesamt ca. 126 Stück. Diese Fenster gibt es wahlweise mit 2fach- oder 3fach Verglasung. Die Fenstergrößen, sowie die Art der Verglasung habe ich bereits als dropdown Feld angelegt. Nun möchte ich gerne, dass der Preis automatisch angezeigt wird, wenn die Größe und die gewünschte Verglasung gewählt wurde. Ist das überhaupt möglich?
    Gruß Ivonne Groeneveld

    • Martin Weiß Beitragsautor

      Hallo Frau Groeneveld,

      das sollte jeden Fall möglich sein. Die Umsetzung hängt nur vom Aufbau Ihrer Tabelle bzw. Ihrer Preisliste ab. Denkbar ist z.B. ein SVERWEIS, der zwei Kriterien berücksichtigt:
      Preisermittlung

      Diesen Einsatz von SVERWEIS habe ich in diesem Artikel beschrieben.

      Schöne Grüße,
      Martin

  • Andreas Illigen

    Hallo Michael,

    auf diese Seite bin ich mit der folgenden Suche gestoßen:
    “excel 2013 dropdown felder mit tastatur bedienen”.
    Kannst Du noch einen Tipp geben, wie man zwischen mehreren Formularfeldern (sämtlich DropDown) mit der Tastatur springen kann?
    Sobald ich einen Inhalt ausgewählt habe, springt der Focus wieder in den Zellbereich und verbleibt nicht im Bereich der Dropdowns.
    Vielen Dank und viele Grüße
    Andreas

    • Martin Weiß Beitragsautor

      Hallo Andreas,

      da muss ich passen. Ich habe leider auch noch keine Möglichkeit gefunden, wie man per Tastatur zwischen Formularfeldern springen kann. Vielleicht kennt ja irgendein Leser hier einen Trick.

      Schöne Grüße,
      Martin

  • Judith

    Hallo! Gibt es die Möglichkeit dass die Eingabemaske für die Tabelle automatisch bei öffnen der Datei erscheint?
    Dankeschön, LG Judith

    • Martin Weiß Beitragsautor

      Hallo Judith,

      eine Eingabemaske kann nur per VBA automatisch geöffnet werden. Den Code hinterlegst Du im VBA-Editor im Objekt “Workbook”:

      Private Sub Workbook_Open()
      ActiveSheet.ShowDataForm
      End Sub

      Grüße,
      Martin

  • Annika

    Hallo Martin,

    Ich versuche momentan auch mit Excel-Steuerelementen zu arbeiten, auch den Active X Elemente, diese bereiten mir allerings noch Probleme. Vielleicht kennst du dich als Experte ja aus.
    Folgendes Problem:
    In meinem Excel Dokument habe ich eine große Excelliste mit Meilensteinen A-Z auf der y-Achse und den Daten von 01.01.2014 – 01.01.2017 auf der x-Achse, die die Meilensteine dann am zugehörigen Datum anzeigt. Gerne würde ich für beide Seiten eine Art Bildlaufleiste einfügen, mit der man sich einfacher durch die Tabelle scrollt als als mit der normalen Leiste im Excel Dokument. Funktionieren die Bildlaufleisten, wie in deinem Beitrag hier erklärt, nur für eine Zelle oder kann man damit auch ganze Zellbereiche verschieben ohne diese zu verändern? Wenn ja, wie genau ginge das? Vielleicht kannst du mir ja helfen.

    Liebe Grüße
    Annika

    • Martin Weiß Beitragsautor

      Hallo Annika,

      meines Wissens ist diese Art von Bildlaufleiste (also das Active-X Element) nicht dazu geeignet, eine “echte” Bildlaufleiste zu simulieren. Mit diesem Element schreibt man nur einen Wert in eine Zelle zurück.

      Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass man mit Hilfe von VBA daraus etwas mehr machen könnte, aber das sprengt hier den Rahmen.

      Schöne Grüße,
      Martin

  • warim

    Hallo,

    brauche einen Rat. Kann man bei excel “Formatierung und Bearbeitung einschränken” ? und bei der Bearbeitungseinschränkung “nur diese Bearbeitung zu lassen” /Ausfüllen von Formularen … erstellen…veranlassen, so wie bei word? So dass man die Benutzer einschränkt und nur die grauen Textfelder einfügt bzw. bearbeitet?

    • Martin Weiß Beitragsautor

      Hallo warim,

      Excel funktioniert hier anders als Word. Es hängt sehr stark vom Aufbau der Tabelle ab. Grundsätzlich lässt sich ein Blattschutz einrichten, bei dem man festlegen kann, welche Bearbeitungen bei aktiviertem Schutz noch zulässig sein sollen: gesperrte/nicht gesperrte Zellen auswählen, Zellen formatieren, Spalten einfügen, Zeilen einfügen etc.
      Hier muss man eben die Optionen auswählen, die im konkreten Fall benötigt oder gewünscht werden.

      Grüße,
      Martin

      • Birgit

        Hallo Martin,

        das habe ich schon ausprobiert und bei normalen Feldern funktioniert das auch. In meinem Formular habe ich aber Kontrollkästchen, welche sich bei aktivem Schutz nicht anklicken lassen. Welche Einstellung muss ich beim Schützen wählen damit auch die Kontrollkästchen funktionieren?

        Gruß
        Birgit

        • Martin Weiß Beitragsautor

          Hallo Birgit,

          die Kontrollkästchen sind ja üblicherweise mit einer Zelle verknüpft, in welche dann das Ergebnis (WAHR / FALSCH) geschrieben wird. Diese Zeile darf nicht geschützt sein (Rechtsklick, Zelle formatieren, Register “Schutz”, Häkchen “Gesperrt” entfernen)

          Grüße,
          Martin

  • Matti Saksalainen

    Deine Tipps sind toll!
    Aber eine Frage:
    Wie bekomme ich die Schrift IN den Elementen größer?
    Das finde ich nicht…arbeite mit Excel 2010.
    Danke!!!

    • Martin Weiß Beitragsautor

      Hallo Matti,

      da habe ich schlechte Nachrichten: Die Schrift der Formularelemente lässt sich leider nicht vergrößern, ebensowenig wie sich z.B. die Größe eines Kontrollkästchens an sich ändern lässt. Da habe ich mich auch schon öfter darüber geärgert…

      Schöne Grüße,
      Martin

  • Matti Saksalainen

    Noch eine Frage:
    Habe ein Pulldown mit 4 Punkten.
    Wenn der 4 Punkt ausgewählt wird, muss noch ein Wert in einem ‘Drehfeld’ daneben ausgewählt werden.
    Um dem Benutzer die Sache so einfach wie möglich zu machen, sollte Selbiges ‘ausgegraut’ sein (oder sogar verschwinden), wenn einer der ersten drei Punkte gewählt wurden. Geht das? Naja…und wenn ja, wie? 😉

    • Martin Weiß Beitragsautor

      Hallo Matti,

      das Drehfeld an sich kannst Du nur per VBA ausblenden lassen. Mit normaler bedingter Formatierung geht für das Drehfeld an sich nichts (lediglich für die mit dem Drehfeld verknüpften Zelle).

      Schöne Grüße,
      Martin

      • Matti Saksalainen

        …oder Spalte? Wäre auch gut. Wie mache ich das?
        Haber hier schon gesucht und auch gegoockelt.
        (Schönes Wochenende!)

  • Denis

    Hallo,

    ich möchte Optionsfelder einfügen. Eine Liste mit mehreren Zeilen mit den typischen Ja/Nein Optionen. Aber aus irgendeinem Grund gruppiert er alle Felder, das heißt nicht nur das Ja/Nein einer Zeile sondern alle Zeilen. Auch ein Gruppieren der einzelnen Zeilen brachte nichts…. was mache ich falsch?

    • Martin Weiß Beitragsautor

      Hallo Denis,

      im Augenblick kann ich mir noch nicht so richtig vorstellen, wie Du das meinst bzw. wie das Problem genau aussieht. Jedes Optionsfeld ist ein Objekt für sich, das frei in der Tabelle platziert werden kann…

      Grüße,
      Martin

  • Markus

    Hallo Denis,

    Du musst die beiden Optionsfelder einer jeden Zeile jeweils mit einem Gruppenfeld zusammenfassen. Das Gruppenfeld findest Du auch bei den Formularsteuerelementen.

    Viele Grüße
    Markus

  • Berkes

    Hallo Martin

    Ich habe eine Adressentabelle in der ich in form eines Formulares in einem Schnellsuchfeld nach Zahlen oder Text suchen möchte (in der Gesamten Tabelle). Wenn das gesuchte gefunden wird soll es im selben Formular die restlichen Daten anzeigen soll. Kann ich auch ein Datum eingeben und das dann z.b. Datum + x Tage addiert und ausgegeben wird.

    • Martin Weiß Beitragsautor

      Hallo Berkes,

      Formulare sind immer eine sehr individuelle Angelegenheit. Daher kann ich hier keine definitive Aussage treffen, denn es hängt immer davon ab, wie das Formular genau aufgebaut ist, wie die abzufragende Tabelle aussieht usw.
      Grundsätzlich bieten sich hier die klassischen Verweis- und Suchfunktionen an, wie SVERWEIS, INDEX, VERGLEICH etc. Damit sollte es normalerweise möglich sein, die gewünschten Daten in dem Formular anzuzeigen.

      Grüße,
      Martin

  • Lorena Frieß

    Hallo, versuche ein Formular zu erstellen in dem ich verschiedene Beträge eintragen kann. Die Beträge möchte ich jeweils zu bestimmten Wochentagen eintragen. Mittels Drehfeld ändert sich das Jahr und das Monat. Das habe ich mal hinbekommen. Jedoch wenn ich Werte eintrage und dann das Monat bzw. das Jahr verändere bleiben die eingetragenen Werte stehen ;(. Ich tüftle schon ein paar Stunden und stehe voll auf der Leitung. Kannst du mir helfen?

    • Martin Weiß Beitragsautor

      Hallo Lorena,

      ich kenne jetzt nicht die Details zu Deinem Formular, aber normalerweise werden einmal eingegebene Daten nicht automatisch gelöscht wieder gelöscht, wenn sich etwas ändert. Für diesen Fall musst Du mit ziemlicher Sicherheit auf VBA bzw. ein Makro zurückgreifen.

      Schöne Grüße,
      Martin

  • Jürgen Petersen

    Hallo, ich suche eine Möglichkeit, mittels einem Formularfeld aus einer Liste von 15 Namen insgesamt 6 auszuwählen und untereinander in 6 Zellen anzuzeigen. Kombinationsfelder lassen ja immer nur 1 Ergebnis zu. Wie kann ich 6 untereinander erreichen? 6 Kombinationsfelder untereinander nehmen zu viel Platz weg. Nutze Excel 2007.
    Dank im Voraus

    • Martin Weiß Beitragsautor

      Hallo Jürgen,

      es gibt in den Listenfeldern grundsätzlich schon die Möglichkeit, mehrere Einträge auszuwählen (Markierungsart = “Mehrfach”). Um diese ausgewählten Werte aber tatsächlich weiterzuverarbeiten, reichen “normale” Excel-Bordmittel nicht aus. Das geht meines Wissens nur über VBA.

      Grüße,
      Martin

  • Michal Petri

    Hallo Martin,
    zunächst Danke für die vielen Tipps und Hilfe in der Vergangenheit.
    Ich habe ein Tabellenblatt für Kunden erstellt mit allen wichtigen Daten. Dort möchte ich ein Textfeld einfügen indem ich die Gesprächsinhalte notiere um alles nachvollziehen zu können. Aus Platzmangel sollte es ein Feld sein in dem ich scrollen kann.
    Ich habe schon ein Textfeld eingefügt, bekomme aber keiine Scrollfunktion hin?

    Danke und einen schönen Jahreswechsel
    Michael

  • Michael

    Hallo Martin,

    wir suchen verzweifelt nach der Funktion “Formular” in Excel 2010.
    Es heisst – damit könne noch bequemer Formulare genereiren….

    Weisst Du dazu etwas??

    Liebe Grüße

    Michael

    • Martin Weiß Beitragsautor

      Hallo Michael,

      um die Formularsteuerelemente zu aktivieren, öffnest Du In Excel 2010 die Excel-Optionen. Links wählst Du die Kategorie “Menüband anpassen” und findest dann unter den Hauptregisterkarten die Entwicklertools, die Du einfach mit der entsprechenden Schaltfläche zum Menüband hinzufügen kannst.

      Schöne Grüße,
      Martin

  • Nina

    Hallo,
    Ich arbeite an einem Formular, in dem ich ActiveX-Elemente zur Auswahl von Datum und Uhrzeit verwende bzw. verwenden möchte (DTPicker). Das Einfügen ist kein Problem und danach funktioniert auch alles wunderbar. Wenn ich meine Datei jetzt aber speicher und dann wieder öffne, funktionieren die beiden Felder auf einmal nicht mehr (sowohl beim Speichern mit als auch ohne Makros). Wenn ich in den Entwurfsmodus gehe und bestimmte Einstellungen noch mal “hin und her” ändere, funktioniert hinterher wieder alles einwandfrei, aber das kann ich natürlich meinen Nutzern nicht zumuten… Hat jemand eine Idee, was hier das Problem sein könnte?

    • Martin Weiß Beitragsautor

      Hallo Nina,

      ich stelle bei mir gerade das gleiche Problem fest. Vielleicht hat der DTPicker einen Bug…

      Schöne Grüße,
      Martin

  • Ivo

    Hallo Martin,

    ist es folgendes ohne VBA möglich:

    Wir haben die Optionsfelder “JA” und “NEIN”.

    Wenn ja gewählt wird, soll eine Textzelle automatisch zu einem Pflichtfeld werden,

    so dass die ausfüllende Person nicht weiterkommt ohne die Zelle auszufüllen?

    Viele Grüße

    Ivo

    • Martin Weiß Beitragsautor

      Hallo Ivo,

      in einem gewissen Rahmen ist das möglich. Zwar lässt sich nicht direkt verhindern, dass der Anwender das Feld leer lässt. Mit Hilfe einer bedingten Formatierung kann es aber zum Beispiel rot markiert werden, wenn das Optionsfeld “Ja” ausgewählt wurde. Dazu legst Du einfach eine Formatierungsregel an, die den Inhalt der betreffenden Zelle und der mit dem Optionsfeld verknüpften Zelle überprüft.

      Schöne Grüße,
      Martin