Kategegorien Datum und Uhrzeit


Excel-Quickie! 5

Excel-Quickies im Juli

Der Umgang mit Datumsangaben und Uhrzeiten ist ein häufiger Anwendungsfall in Excel. Ob es sich um die Berechnung von Arbeitszeiten handelt oder um die Ermittlung der noch verbleibenden Arbeitstage bis zur Rente: Vieles davon lässt sich bequem mit Excel berechnen. Unter dem Motto "Zeit und Datum" stehen auch die heutigen Excel-Quickies. Im diesem Beitrag zeige ich dir Tipps zu folgenden Themen:

  • Uhrzeiten umrechnen (von Zeit in Dezimal und umgekehrt)
  • Arbeitstageberechnung mit eigendefinierten Wochenenden
  • Sommerzeit und Winterzeit
Wenn dich das interessiert, dann lies weiter. Wenn nicht, dann auch.

Ein paar schnelle Excel-Tipps zu Datums- und Zeitberechnungen
 

Excel-Quickie! 6

Excel-Quickies im April

Die Zeit der April-Scherze ist vorbei, jetzt wird wieder gearbeitet! Um deine Zeit nicht zu verschwenden und deine Motivation nicht unnötig zu bremsen, geht es mit den heutigen Excel-Quickies wieder schnell. Im diesem Beitrag zeige ich dir Tipps zu folgenden Themen:

  • Einfache Dublettenprüfung
  • Liste aller definierten Namen
  • Quartale berechnen
Da ist sicher auch für dich etwas dabei.

Ein paar schnelle Excel-Tipps für zwischendurch!
 

Artikelbild 152 2

Datumsberechnung Spezial (Teil 2)

Nachdem ich vor zwei Wochen im ersten Teil dieser Kurzserie gezeigt habe, wie man den letzten bestimmten Wochentag (z.B. den letzten Montag) in einem Monat findet, werde ich heute die Flexibilität noch etwas erhöhen. In diesem Artikel zeige ich, wie man bestimmt, auf welches Datum z.B. der erste Montag, der zweite Mittwoch oder der dritte Donnerstag eines Monats fällt. Wenn du dich also in dem kommenden Jahr konsequent von jeder am zweiten Dienstag im Monat stattfindenden Abteilungsbesprechung abseilen willst, dann hilft dieser Beitrag vielleicht bei deiner Urlaubsplanung...

Wie berechnet man den zweiten Mittwoch, den dritten Freitag oder den vierten Montag eines Monats?
 


Artikelbild 150 9

Datumsberechnung Spezial (Teil 1)

Excel bietet standardmäßig schon eine ganze Menge an Datumsfunktionen. Trotzdem reichen die manchmal nicht aus. Denn was machst du, wenn du z.B. immer den letzten Montag eines Monats berechnen möchtest? Eine etwas kniffelige Angelegenheit, für die es bestimmt unterschiedliche Lösungen gibt. Eine davon zeige ich dir im heutigen Artikel. Und so geht's:

Wie man in Excel den letzten Montag (Dienstag, Mittwoch...) eines Monats berechnet.
 

Artikelbild 149 3

Schaltjahre in Excel berechnen

Heute ist wieder der Tag, den es nur alle vier Jahre gibt: Der 29. Februar. Wenn auf Deinem Handy (Kalender, Armbanduhr...) also schon der erste März angezeigt, dann hat hier offensichtlich irgendwer ignoriert, dass 2016 ein Schaltjahr ist. Wie landläufig bekannt ist, finden Schaltjahre nur alle vier Jahre statt. Aber das ist nicht die ganze Wahrheit. Es sind genau genommen 3 Regeln, die bei der Beurteilung eines Schaltjahres zu berücksichtigen sind. Welche genau das sind und vor allem wie man das in eine schicke Excel-Formel verpackt, erklärt der heutige Artikel. Und so geht's:

2 mal 3 Varianten, um in Excel ein Schaltjahr zu ermitteln.
 

Tage einer Kalenderwoche 7

Der erste Tag einer Kalenderwoche

Die Kalenderwoche ist gerade im Geschäftsbereich eine gängige Zeitangabe. Vor allem bei Projekten arbeitet man häufig mit Kalenderwochen, um den Beginn oder die Dauer von Projektschritten zu definieren. Excel bietet hier mit der KALENDERWOCHE-Funktion ein praktisches Mittel, um aus einem Datum die zugehörige Kalenderwoche zu ermitteln. Was mache ich aber für den umgekehrten Fall: Wenn ich nur eine Kalenderwoche gegeben habe und dazu z.B. das Datum des ersten Tages wissen möchte? Kann doch gar nicht so schwer sein, habe ich mir gedacht. Bis mir nach einiger Zeit ziemlich der Kopf geraucht hat, denn die Tücke steckt hier im Detail. Schließlich habe ich doch noch eine Lösung gefunden, welche sogar die in unseren Breiten übliche ISO-Kalenderwochenregelung berücksichtigt. Und so geht's:

Eine trivial erscheinende Frage erweist sich als harte Nuss!
 


Excel-Quickie!

Excel-Quickies im Juli

Ich persönlich mag den Spruch "Zeit ist Geld" eigentlich überhaupt nicht. Er hat immer den Beigeschmack des Gehetztseins und von "Ich habe doch keine Zeit". Aber was soll's: Damit Du Dir vielleicht etwas Zeit "sparen" kannst, gibt es heute wieder ein paar Excel-Quickies. Schnelle und einfach umsetzbare Tipps und Tricks, die das Excel-Leben einfacher machen. In diesem Beitrag zeige ich dir folgende Tricks:

  • Bereiche verschieben und einfügen per Maus
  • Anfang und Ende eines Monats berechnen
  • Zeilen und Spalten einer Tabelle vertauschen
Vielleicht ist auch für dich etwas dabei!

Ein paar schnelle Excel-Tipps für zwischendurch
 

Bild: albertdiones (pixabay.com)

Wie Dir Excel zu 2 Wochen mehr Urlaub verhilft

Excel bietet mit der Funktion KALENDERWOCHE die Möglichkeit, sich zu einem gegebenen Datum die dazugehörige Kalenderwoche ausgeben zu lassen. Was sich auf den ersten Blick ganz praktisch anhört, könnte in der Praxis allerdings zu Verwirrung führen: Wer hat sich denn schon mal Gedanken gemacht, wann in einem Jahr eigentlich genau die KW 1 beginnt? Ich jedenfalls nicht. Zumindest nicht, bis ich mich näher mit der KALENDERWOCHE-Funktion beschäftigt habe. Und dabei musste ich feststellen, dass KW 1 nicht immer KW 1 ist und dass der schlaue Excel-Anwender plötzlich 2 Wochen mehr Urlaub im Jahr haben kann...

Die KALENDERWOCHE-Funktion in Excel kann Dir zu bis zu zwei Wochen mehr Urlaub im Jahr verhelfen...
 

Bild: Basti93 (pixabay.com) 5

DATEDIF: Sage mir, wie alt Du bist

Excel bietet etwa zwei Dutzend eingebaute Funktionen, mit deren Hilfe man Datums- und Zeitberechnungen durchführen kann. Ein kleines Juwel findet man aber zumindest nicht in der "offiziellen" Liste der Datumsfunktionen, obwohl es schon lange in Excel vorhanden ist. Um komfortabel Datumsdifferenzen zu berechnen, können wir nämlich auch auf eine versteckte Funktion in Excel zurückgreifen. Und so geht's:

Eine versteckte Funktion in Excel hilft bei der Berechnung von Datumsdifferenzen
 


Originalbild: geralt (pixabay.com) 2

Bedingte Summen in Excel (Teil 3)

Letzte Woche habe ich dir hier gezeigt, wie man mit der geschickten Kombination der Funktionen SUMME und BEREICH.VERSCHIEBEN in Excel Werte unter bestimmten Bedingungen aufsummieren kann. Dabei war die zu summierende Zeile variabel, die Spalten hingegen fix. Heute gehen wir noch einen Schritt weiter und wollen zusätzlich auch die zu summierenden Spalten möglichst flexibel halten. Und so geht's:

Maximale Flexibilität bei der Bildung von Summen in Excel: Sowohl Zeilen als auch Spalten können variabel sein!
 

Bild: geralt/Gerd Altmann (pixabay.com) 67

Wenig(er) bekannte Datumsfunktionen

Dass Excel gut mit Uhrzeiten und Datum rechnen kann, ist hinlänglich bekannt. Intern ist ein Datum einfach eine fortlaufende Nummer. Da die Excel-Zeitrechnung mit dem 01.01.1900 beginnt, stellt dieses Datum den Wert 1 dar. Und der 06.09.2013 wäre damit der Wert 41523. Excel bringt eine ganze Menge an Funktionen zur Berechnung eines Datums mit. So lässt sich z.B. mit der =HEUTE()-Funktion ganz einfach das aktuelle Datum einfügen. Aber es gibt eine Reihe an Datumsfunktionen, die vielen wahrscheinlich nicht so geläufig sind. Und was man nicht weiß ... bringt einen auch nicht weiter. Daher stelle ich in diesem Artikel ein paar weniger bekannte Funktionen vor, die sehr nützlich sein können. Und so geht's:

ARBEITSTAG, KALENDERWOCHE und weitere nützliche Datumsfunktionen