Ein kleiner Filter-Trick

Mit einem kleinen Trick lassen sich gerade (oder ungerade) Zahlen filtern
 

Der Umgang mit Wertelisten erfordert in manchen Situationen den Einsatz von Filtern. Excel bietet da schon im Standard sehr viele Möglichkeiten.

Manchmal reicht das jedoch nicht aus.

Im heutigen Beispiel wollen wir eine Liste nur nach geraden (oder ungeraden) Zahlen filtern.

Hört sich einfach an – ist es auch. Allerdings erst auf den zweiten Blick…

Und so geht’s:

Wir haben also folgende Beispiel-Liste mit allen möglichen Werten, aus denen wir die geraden Zahlen filtern wollen:

Ausgangsliste

Ausgangsliste

Grundsätzlich ist es immer eine gute Idee, die vorhandenen Standardfunktionalitäten in Excel zu prüfen, bevor man sich an eine “Speziallösung” setzt.

Der Autofilter bietet ja allerhand Möglichkeiten. So lassen sich z.B. Zahlen über oder unter einer bestimmten Schwelle, einem Durchschnitt oder innerhalb eines Zahlenbereichs filtern.

Möglichkeiten des Autofilters

Möglichkeiten des Autofilters

Leider gibt es keine Option für gerade oder ungerade Zahlen. Der Standard scheidet also aus. Aber es gibt natürlich andere Optionen.

Möglichkeit 1

Praktischerweise bietet Excel zwei Funktionen, mit denen sich prüfen lässt, ob eine Zahl gerade oder ungerade ist. Die Funktionsnamen lauten ISTGERADE und ISTUNGERADE.

Wir nutzen eine dieser Formeln in einer Hilfsspalte. In meinem Beispiel verwende ich ISTGERADE:

Prüfung mit ISTGERADE

Prüfung mit ISTGERADE


Das Ergebnis lautet WAHR, wenn es sich um eine gerade Zahl bzw. FALSCH, wenn es sich um eine ungerade Zahl handelt.

Dann brauchen wir nur noch den Autofilter über die Registerkarte “Daten”, Schaltfläche “Filtern” aktivieren und unsere Hilfsspalte nach dem Wert “WAHR” filtern:

Filtern über die Hilfsspalte

Filtern über die Hilfsspalte

Genauso gut hätten wir die Funktion ISTUNGERADE verwenden können. Dann hätten wir eben auf den Wahrheitswert “FALSCH” filtern müssen.

Und schon haben wir eine Liste mit ausschließlich geraden Zahlen:

Gefilterte Liste

Gefilterte Liste

Möglichkeit 2

Hilfsspalten sind manchmal unumgänglich, aber sie sind eben nicht sehr elegant. Stattdessen können wir auch einen anderen Weg nehmen: Die Bedingte Formatierung.

Markieren wir dazu unsere Werteliste und legen eine neue Formatierungsregel an:

Bedingte Formatierung

Bedingte Formatierung

Als Formel geben wir die bereits oben verwendete Funktion ISTGERADE ein:

Formatierungsregel mit ISTGERADE

Formatierungsregel mit ISTGERADE

Als Formatierung habe ich die rote Schriftfarbe gewählt. Und nun können wir den Standard-Autofilter auf die Schriftfarbe anwenden:

Autofilter auf Schriftfarbe

Autofilter auf Schriftfarbe

Und wieder erhalten wir das gewünschte gefilterte Ergebnis:

Die gefilterte Werteliste

Die gefilterte Werteliste

Manchmal muss man ein wenig um die Ecke denken, um zum gewünschten Ergebnis zu kommen. Wenn Du noch eine andere clevere Lösung kennst, dann lass es uns unten in den Kommentaren wissen.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Und immer daran denken: Excel beißt nicht!

P.S. Die Lösung ist immer einfach. Man muss sie nur finden.
(Alexander Solschenizyn)

P.P.S. Das Problem sitzt meistens vor dem Computer.


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.