Dateneingabe für Faule

So kannst Du automatisch ganze Bereiche von Excel mit Werten befüllen lassen.
 

Oft muss man endlose Zahlenkolonnen in Excel eingeben – dazu ist eine Tabellenkalkulation schließlich da.

Wenn es sich jedoch um fortlaufende Listen, wie z.B. Ranglisten, fortlaufende Datumswerte oder aufsteigende Zahlenreihen handelt, dann bietet Excel einige Funktionen an, mit der man die stupide Tipperei erleichtern oder ganz vermeiden kann.

Und so geht’s:

Liste fortschreiben

Den meisten Excel-Anwendern dürfte folgender “Trick” bekannt sein: Über die Eingabe von zwei Startwerten kann ich Excel eine Liste automatisch fortschreiben lassen. So lässt sich zum Beispiel schnell eine Rangliste erstellen.

Einfach die ersten beiden Werte eingeben, die beiden Zellen markieren…

Wert nach unten ziehen

Zwei Werte eingeben und nach unten ziehen

… und dann die Markierung mit der Maus an der rechten unteren Ecke packen und nach unten ziehen:

Startwerte werden fortgeschrieben

Startwerte werden fortgeschrieben

Excel führt die Liste auf Basis der ersten beiden Werte automatisch weiter.

So weit, so bekannt. Weniger bekannt ist jedoch oftmals die zugrunde liegende Menü-Funktion. Mit der kann man nämlich noch einiges mehr anstellen.

Füllbereich

Zu finden ist diese Funktion im Startmenü unter dem Punkt “Füllbereich”, Untermenü “Reihe”:

Menü: Füllbereich - Reihe

Menü: Füllbereich – Reihe

Nehmen wir an, ich möchte eine fortlaufende Liste mit den Werten 1 bis 2000 erstellen. Mit der Maus wird das ein ziemliches Gezittere. Stattdessen gebe ich einfach in meiner ersten Zelle den Wert “1” ein und rufe dann das Menü “Füllbereich” auf, wie im Bild oben gezeigt.

Im folgenden Fenster markiere ich nun im Bereich “Reihe in” die Option “Spalten” (ich möchte meine Werte ja untereinander in einer Spalte haben) und trage dann meinen gewünschten Endwert ein, also z.B. “2000”:

Zahlenreihe erstellen

Zahlenreihe erstellen

Und schwupp! erhalte ich meine schöne Liste:

Zahlenreihe von 1...

Zahlenreihe von 1…

... bis 2000

… bis 2000

Alternativ könnte ich auch eine andere Schrittweite einstellen, wie im folgenden Bild gezeigt wird:

Andere Schrittwerte verwenden

Andere Schrittwerte verwenden

Bisher habe ich stillschweigend immer die lineare Fortschreibung verwendet. Excel bietet aber auch den Typ der geometrischen Fortschreibung an.

Im folgenden Beispiel verwende ich wieder den Startwert “10” und eine Schrittweite (“Inkrement”) von ebenfalls 10. Als Typ wähle ich jedoch “Geometrisch” aus:

Geometrische Füllung (2)

Geometrische Füllung

Und so sieht mein Ergebnis aus:

Geometrische Füllung: Ergebnis

Geometrische Füllung: Ergebnis

Nicht schlecht, oder?

Eine wahrscheinlich etwas häufigere Anwendungsmöglichkeit bietet hingegen der Typ “Datum”. Je nachdem, welche Zeiteinheit man auswählt, zählt Excel entweder die Tage, Wochentage, Monate oder Jahre hoch:

Datum befüllen

Datum befüllen

Wie man sieht, bietet das Menü “Füllbereich” einige nützliche Möglichkeiten, um ganz bequem seine Tabelle automatisch mit Daten aufzufüllen!

Excel bis Version 2003:
Hier ist die Funktion im Menü “Bearbeiten” unter dem Punkt “Ausfüllen – Reihe” zu finden.

BONUS-TIPP
Wer einfach nur einen Tabellenbereich mit dem gleichen Wert füllen möchte, kann dies ganz schnell über ein Tastenkürzel machen. Zuerst den gewünschten Tabellenbereich markieren, dann in der ersten Zelle den Wert eintippen und die Eingabe mit
Strg+ENTER
beenden (d.h. die STRG-Taste gedrückt halten und dann die Enter-Taste drücken).

Und schon wird der eingebene Wert in alle markierten Zellen kopiert!

(Hier findest Du übrigens noch weitere nützliche Tastenkürzel)

Das könnte dich auch interessieren:

Und immer daran denken: Excel beißt nicht!

P.S. Die Lösung ist immer einfach. Man muss sie nur finden.
(Alexander Solschenizyn)

P.P.S. Das Problem sitzt meistens vor dem Computer.


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.