Das ABC der Tastenkombinationen in Excel (Teil 1) 5

Das Alphabet der Tastenkombinationen in Excel. Heute: Die STRG-Taste
 

Die meisten Anwender, die mit Windows groß geworden sind, werden auch Excel brav mit der Maus bedienen. Und viele Funktionen sind einfach bequemer mit der Maus erreichbar bzw. werden dadurch überhaupt erst möglich.

Bei der täglichen Arbeit kann der ständige Wechsel zwischen Tastatur und Maus jedoch den Arbeitsfluß unnötig bremsen. Denn viele Funktionen lassen sich viel schneller über Tastatur-Kürzel bzw. Tastenkombinationen aufrufen.

In diesem heutigen ersten Teil zeige ich dir das ABC der Tastenkombinationen in Verbindung mit der STRG-Taste.

Und so geht’s:

Die STRG-Taste (auf englischen Tastaturen oder manchen Notebooks mit CTRL beschriftet) muss zusammen mit dem jeweils angegebenen Buchstaben gedrückt werden. Im folgenden Alphabet siehst du auch, in welchen Excel-Versionen diese Tastenkombination verfügbar ist.

A

STRG+A markiert das gesamte Arbeitsblatt. Wenn man sich innerhalb eines Datenbereichs befindet, wird mit STRG+A der aktuelle Bereich markiert. Wenn STRG+A ein zweites Mal gedrückt wird, wird das gesamte Arbeitsblatt markiert.

Excel 2007: nein Excel 2010: ja Excel 2013: ja

B

STRG+B hat keine Funktion (auch wenn es in der Hilfe zu Excel 2013 heißt, dass man damit fett formatiert oder die fette Formatierung wieder aufhebt).

Excel 2007: nein Excel 2010: ja Excel 2013: ja

C

STRG+C kopiert die markierten Zellen in die Zwischenablage.

Excel 2007: nein Excel 2010: ja Excel 2013: ja

D

STRG+D hat keine Funktion (auch wenn es in der Hilfe zu Excel heißt, dass es den Befehl “Unten ausfüllen” verwendet, um den Inhalt und das Format der obersten Zelle eines markierten Bereichs in die darunter liegenden Zellen zu kopieren.

Excel 2007: nein Excel 2010: nein Excel 2013: nein

E

STRG+E fügt weitere Werte zur aktiven Spalte unter Verwendung der Daten hinzu, die diese Spalte umgeben.

Excel 2007: nein Excel 2010: ja Excel 2013: ja

F

STRG+F zeigt das Dialogfeld “Suchen und Ersetzen” an, wobei die Registerkarte “Suchen” ausgewählt ist.

Excel 2007: nein Excel 2010: ja Excel 2013: ja

G

STRG+G zeigt das Dialogfeld “Gehe zu” an.

Excel 2007: nein Excel 2010: ja Excel 2013: ja

H

STRG+H zeigt das Dialogfeld “Suchen und Ersetzen” an, wobei die Registerkarte “Ersetzen” ausgewählt ist.

Excel 2007: nein Excel 2010: ja Excel 2013: ja

I

STRG+I hat keine Funktion (auch wenn es in der Hilfe zu Excel 2013 heißt, dass man damit kursiv formatiert oder die kursive Formatierung wieder aufhebt).

Excel 2007: nein Excel 2010: ja Excel 2013: ja

J

STRG+J hat keine Funktion.

Excel 2007: nein Excel 2010: ja Excel 2013: ja

K

STRG+K zeigt das Dialogfeld “Link einfügen” zum Einfügen eines neuen Hyperlinks an. Wenn ein vorhandener Hyperlink markiert ist, wird das Dialogfeld “Hyperlink bearbeiten” angezeigt.

Excel 2007: nein Excel 2010: ja Excel 2013: ja

L

STRG+L zeigt das Dialogfeld “Tabelle erstellen” an (genau wie STRG+T).

Excel 2007: nein Excel 2010: ja Excel 2013: ja

M

STRG+M hat keine Funktion.

Excel 2007: nein Excel 2010: ja Excel 2013: ja

N

STRG+N erstellt eine neue, leere Arbeitsmappe.

Excel 2007: nein Excel 2010: ja Excel 2013: ja

O

STRG+O zeigt das Dialogfeld “Öffnen” an, um eine Datei zu öffnen oder zu suchen.

Excel 2007: nein Excel 2010: ja Excel 2013: ja

P

STRG+P zeigt die Registerkarte Drucken in der Microsoft Office Backstage-Ansicht an (bzw. öffnet das Dialogfeld “Drucken”)

Excel 2007: nein Excel 2010: ja Excel 2013: ja

Q

STRG+Q zeigt die Schnellanalyse-Optionen für die Daten an, wenn Zellen mit diesen Daten markiert sind.

Excel 2007: nein Excel 2010: ja Excel 2013: ja

R

STRG+R verwendet den Befehl “Rechts ausfüllen”, um den Inhalt und das Format der Zelle ganz links in einem markierten Bereich in die Zellen rechts daneben zu kopieren.

Excel 2007: nein Excel 2010: ja Excel 2013: ja

S

STRG+S speichert die aktive Datei unter dem aktuellen Dateinamen im aktuellen Dateiformat am aktuellen Speicherort. Wurde noch kein Dateiname vergeben, öffnet sich stattdessen das Dialogfeld “Speichern”.

Excel 2007: nein Excel 2010: ja Excel 2013: ja

T

STRG+T zeigt das Dialogfeld “Tabelle erstellen” an (genau wie STRG+L).

Excel 2007: nein Excel 2010: ja Excel 2013: ja

U

STRG+U verwendet den Befehl “Unten ausfüllen”, um den Inhalt und das Format der obersten Zelle eines markierten Bereichs in die darunter liegenden Zellen zu kopieren.

Excel 2007: nein Excel 2010: ja Excel 2013: ja

V

STRG+V fügt den Inhalt der Zwischenablage an der Einfügemarke ein und ersetzt eine mögliche Auswahl. Nur verfügbar, wenn zuvor ein Objekt, Text oder Zelleninhalte ausgeschnitten oder kopiert wurden.

Excel 2007: nein Excel 2010: ja Excel 2013: ja

W

STRG+W schließt das markierte Arbeitsmappenfenster.

Excel 2007: nein Excel 2010: ja Excel 2013: ja

X

STRG+X schneidet die markierten Zellen aus.

Excel 2007: nein Excel 2010: ja Excel 2013: ja

Y

STRG+Y wiederholt den letzten Befehl oder die letzte Aktion, sofern möglich.

Excel 2007: nein Excel 2010: ja Excel 2013: ja

Z

STRG+Z verwendet den Befehl “Rückgängig”, um den letzten Befehl rückgängig zu machen oder den zuletzt eingegebenen Eintrag zu löschen.

Excel 2007: nein Excel 2010: ja Excel 2013: ja

In einem der nächsten Artikel werde ich weitere Tasten-ABC’s vorstellen.

Das könnte dich auch interessieren:

Und immer daran denken: Excel beißt nicht!

P.S. Die Lösung ist immer einfach. Man muss sie nur finden.
(Alexander Solschenizyn)

P.P.S. Das Problem sitzt meistens vor dem Computer.



Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 Gedanken zu “Das ABC der Tastenkombinationen in Excel (Teil 1)

  • Rene

    Hi,

    kann ich für Excel 2013 auch eigene Tastenkombinationen verwenden?
    Ich benötige ca. 20 Stück z. B. S1; S2, S3, H11, etc?

    Kann ich das irgendwie anlegen?

    Ich will also auf einer Zelle in einer Excel Arbeitsmappe stehen z.B. FN-Taste und S1 drücken und es soll ein Zellname eingefügt werden, der wieder rum über die Namensfunktion auf eine Dienstzeit z. B. 12:00 – 14:00 Uhr verweist!

    Fazit: In der Zelle in der ich eben noch stand steht nun nach Eingabe der beispielhaften Tastenkombination FN-Taste+S1 der Wert 12:00 – 14:00 Uhr!

    Geht das?

    LG
    Rene

    • Martin Weiß Beitragsautor

      Hallo Rene,

      eigene Tastenkombinationen kannst Du definieren, indem Du ein Makro aufzeichnest und es dann auf eine Tastenkombination legst. Hier bist Du allerdings nicht völlig frei in der Wahl der Tasten: Es geht nur die Kombination STRG-Taste + Buchstabe. Bezogen auf Dein konkretes Beispiel:
      Angenommen, die Dienstzeit steht in Zelle A1 und für diese Zelle hast Du den Namen “Zeit” definiert. Dann kannst Du ein Makro aufzeichnen, welches in die aktive Zelle “=Zeit” schreibt und dieses Makroz.B. auf die Tastenkombi STRG+z legen.

      Bei sehr vielen Varianten wirst Du aber aufgrund der beschränkten Zahl an verfügbaren Buchstaben schnell an die Grenzen kommen.

      Grüße,
      Martin

  • Mell

    Die Aussage:
    “STRG+D hat keine Funktion (auch wenn es in der Hilfe zu Excel heißt, dass es den Befehl “Unten ausfüllen” verwendet, um den Inhalt und das Format der obersten Zelle eines markierten Bereichs in die darunter liegenden Zellen zu kopieren.”
    ist sehr unbefriedigend. Wenn man die Sprache und Ansicht auf Englisch umstellt funktioniert STRG+D einwandfrei so wie beschrieben, warum funktioniert das auf “Deutsch” nicht?

    • Martin Weiß Beitragsautor

      Hallo Mell,

      ich finde das auch unbefriedigend. Aber was mich interessieren würde: Wie stellt man die Ansicht auf Englisch um?

      Grüße,
      Martin