Monatliche Archive: Januar 2014


Es gibt immer ein Happy-End 7

Das Beste kommt zum Schluß: Die letzte Zeile einer Excel-Tabelle

Manchmal möchte man den jeweils letzten Eintrag seiner Excel-Tabelle zusätzlich noch an einer anderen Stelle ausgeben. Zum Beispiel ganz am Anfang einer sehr langen Tabelle, um den Eintrag jederzeit im Blick zu haben. Oder um ihn vielleicht in einem Formular ausgeben zu können. Da die Tabelle aber ständig länger wird, sich das Ende als dynamisch nach unten verschiebt, kann man nicht einfach eine Verknüpfung zu einer festen Zeile erstellen, denn man kennt ja das Ende der Tabelle noch nicht. Mit der geschickten Kombination einiger Excel-Standardfunktionen gibt es auch für dieses Problem ein Happy End. Und zwar ganz ohne VBA-Programmierung bemühen zu müssen. Und so geht's:

Mit der simplen Kombination von ein paar Excel-Funktionen lässt sich der letzte Eintrag einer Tabelle finden - ganz ohne VBA.
 

Zellteilung (Quelle: Wikipedia)

Ausflug in die Biologie: Zellteilung in Excel

Kürzlich bin ich von einem Freund gefragt worden, ob man denn in Excel eine Zelle teilen könne. Da ich anfangs nicht genau wußte, wie er das meinte, kam ich kurz ins Grübeln. Wikipedia meint dazu folgendes: "Die Zellteilung [...] ist der biologische Vorgang der Teilung einer Zelle. Das Plasma und andere Bestandteile der Mutterzelle werden auf die Tochterzellen aufgeteilt, indem zwischen ihnen Zellmembranen eingezogen oder ausgebildet werden. Dabei entstehen meistens zwei, manchmal auch mehr Tochterzellen." Jetzt wurde es mir klar, natürlich geht das auch in Excel!

Kann man in Excel eine Zelle teilen? Klar, die Biologie funktioniert auch hier.
 

Original-Bild: geralt (pixabay.com) 6

Das Grauen aus der Schulzeit: Brüche in Excel

Manch einer wird sich mit Schaudern an das Bruchrechnen in seiner Schulzeit zurückerinnern: Brüche kürzen und erweitern, kleinster gemeinsamer Nenner, das Grauen hatte viele Namen. Und für viele Excel-Anwender sind Brüche heute noch ein Ärgernis: Wer schon einmal versucht hat, den Bruch 1/2 in Excel einzugeben, wurde stattdessen mit dem 1. Februar "belohnt". Ein kleiner Trick verhindert das und ermöglicht außerdem noch ein paar coole Funktionen beim Bruchrechnen. Und so geht's:

Excel bietet ein paar coole Funktionen zum Bruchrechnen
 


Bild: geralt (pixabay.com) 8

Excel mit versteckter Kamera?

Eine geniale, wenn auch sehr gut versteckte und daher kaum bekannte Funktion in Excel ist die Kamera. Wozu aber sollte man in einer Tabellenkalkulation einen Fotoapparat brauchen? Mit ihrer Hilfe lassen sich zuvor markierte Zellbereiche abfotografieren und an anderer Stelle als Grafik einfügen. Wie jede andere Grafik lässt auch diese sich beliebig in der Größe ändern, frei auf dem Arbeitsblatt verschieben und nach Belieben formatieren. Na gut, wirst du jetzt sagen, dazu brauche ich aber keine versteckte Excel-Kamera. Doch! Denn die damit erzeugte Grafik hat es nämlich in sich: Sie ist mit den ursprünglich abfotografierten Zellen dynamisch verknüpft. Und jede Änderung in den Quell-Zellen wird automatisch auch in der Grafik angezeigt! Und so geht's:

Eine gut versteckte Excel-Funktion erzeugt mit Daten verknüpfte Grafiken