Monatliche Archive: November 2013


Bild: PublicDomainPictures (pixabay.com)

Kleine Helfer für den Schreiberling: Nützliche Textfunktionen

Im meinem Artikel Links, rechts, vor, zurück... habe ich ja schon einige Textfunktionen vorgestellt und gezeigt, wozu man sie brauchen kann. Heute wollen wir uns ein paar weitere dieser nützlichen Helfer um Umgang mit Zeichenketten ansehen:

  • VERKETTEN
  • GLÄTTEN
  • WIEDERHOLEN
Und so geht's:

Diese Textfunktionen erleichtern den Umgang mit Zeichenketten in Excel
 

Excel-Hypnose 1

Können Dich Excel-Tabellen hypnotisieren?

Eine interessante Frage, die sich Hypnosetherapeut und Blogger-Kollege Ralf Gabler gestellt hat. Excel und Hypnose: Zwei Themen, die sich scheinbar völlig ausschließen - oder vielleicht doch nicht? Im Rahmen eines Blog-Projekts hat sich eine kleine Diskussion zum Thema "Hypnose" und "Excel" entsponnen, die Ralf offensichtlich keine Ruhe mehr gelassen hat.

Excel und Hypnose: Entspannen vor dem Computer ist möglich.
 

Mehr Informationen, bitte!

Mehr Infos, bitte! Informationsfunktionen in Excel

Nach dem im letzten Artikel vorgestellten Funktionen zur Fehlerbehandlung sehen wir uns heute ein paar weitere Hilfsmittel an, um die eingegebenen Daten zu überprüfen. Damit lässt sich feststellen, ob überhaupt irgendetwas in eine Zelle eingegeben wurde und wenn ja, um welche Art von Daten es sich dabei handelt. Folgende Excel-Funktionen werden wird dafür nutzen:

  • ISTLEER
  • ISTZAHL
  • ISTGERADE
  • ISTUNGERADE
  • ISTTEXT
Auf diese Weise lassen sich z.B. Eingabeprüfungen für Formulare realisieren oder nachfolgende Formeln nur unter ganz bestimmten Bedingungen weiterberechnen. Und so geht's:

Mit den IST-Funktionen lassen sich ausgefeilte Eingabeprüfungen in Excel realisieren.
 


Bild: geralt (pixabay.com) 1

Irren ist (nicht nur) menschlich. Oder: Fehlerbehandlung in Excel

Welcher Excel-Anwender ist nicht schon mal auf eine Formel gestoßen, die nur ein unschönes "#NV", "DIV/0!" oder "#WERT!" anzeigt. Es hat natürlich grundsätzlich schon seine Richtigkeit, wenn eine Formel aufgrund von falschen oder fehlenden Eingaben kein vernünftiges Ergebnis liefern kann und stattdessen eine dieser Fehlermeldungen ausgibt. Aber es sieht eben nicht besonders schön aus und kann wenige versierte Anwender unnötig verwirren. Excel bietet an dieser Stelle verschiedene Funktionen zur Fehlerbehandlung an, von denen ich heute die beiden folgenden vorstellen möchte:

  • ISTFEHLER()
  • FEHLER.TYP()
Und so geht's:

So werden Fehlerwerte in Excel-Funktionen gezielt abgefangen und sinnvoll behandelt.
 

Bild: PublicDomainPictures (pixabay.com) 39

Von der Wiege bis zur Bahre: Formulare in Excel

Heute zeige ich Euch ein besonderes "Schmankerl" in Excel: Wir wollen dem Benutzer unserer Tabellen die Arbeit erleichtern und ihm mit Hilfe von Formular-Elementen eine optisch ansprechende Eingabemöglichkeit bieten. Excel bietet über die sogenannten Entwicklertools die Möglichkeit, verschiedene Steuerfelder in seine Tabelle einzufügen. Ganz so, wie man es aus den unterschiedlichsten Programmen kennt: Auswahllisten, Checkboxen, Optionsfelder und einiges mehr. Damit lassen sich auf einfache Art und Weise anwenderfreundliche Formulare erstellen, deren Eingaben man an anderer Stelle ebenso einfach auswerten und weiterverarbeiten kann. Diese Entwicklertools werden in Excel standardmäßig aber nicht angezeigt, sondern müssen zunächst aktiviert werden. Und keine Angst: Auch wenn sich "Entwicklertools" sehr nach Programmierung anhört, wir werden für unsere Anwendung völlig auf Makros und irgendwelchen VBA-Code verzichten. Und so geht's:

Mit Hilfe von Steuerelementen lassen sich in Excel anwenderfreundliche Formulare gestalten
 

Hyperlink 5

Hyperlinks und Schaltflächen: Einfaches Navigieren in Excel

Die Welt des Internets hat sich auch in der Tabellenkalkulation breit gemacht. Mit sehr einfachen Mitteln ist es möglich, in Excel Hyperlinks zu erstellen, mit deren Hilfe man dem Benutzer eine Navigation innerhalb einer großen Tabelle anbieten kann. Dabei lassen sich über die HYPERLINK()-Funktion einfache Textlinks erstellen. Wer es optisch etwas ansprechender möchte, kann natürlich auch eigene Schaltflächen in seine Excel-Tabelle einfügen und mit den gewünschten Hyperlinks versehen. Und so geht's:

Mit der HYPERLINK()-Funktion dem Anwender einfache Navigationsmöglichkeiten bieten.
 


Planierraupe 29

Dynamische Drop-Down-Listen (Teil 2)

Letzte Woche habe ich eine Möglichkeit gezeigt, wie man Drop-Down-Listen in Excel von Einträgen in anderen Zellen abhängig machen kann. Die Auswahlliste verändert sich somit zwar dynamisch, die Listenelemente an sich sind aber in diesem Fall trotzdem statisch. Es gibt aber auch Anwendungsfälle, wo sich die einzelnen Elemente permanent verändern sollen und somit richtig dynamisch werden. Als heutiges Beispiel dient mir ein kleines Haushaltsbuch, in dem ich meine Ausgaben erfassen möchte. Um mir die Eingabe zu erleichtern, sollen mir die jeweils letzten 5 verwendeten Ausgabebeschreibungen als Eingabehilfe in einer Drop-Down-Liste angeboten werden. Und so geht's:

Mit BEREICH.VERSCHIEBEN nicht nur die Drop-Down-Liste, sondern auch deren einzelne Elemente dynamisch anpassen.
 

Bild: LoggaWiggler (pixabay.com) 107

Dynamische Drop-Down-Listen (Teil 1)

Im Artikel "Eingabemöglichkeiten einschränken" habe ich ja schon beschrieben, wie man eigene Drop-Down-Listen in Excel erstellt, um die Eingaben auf gültige Werte zu beschränken. Im heutigen Artikel möchte ich noch einen Schritt weitergehen und die Drop-Down-Listen dynamisch gestalten. Und zwar dergestalt, dass die Eingabemöglichkeiten in einer Drop-Down-Liste vom zuvor gewählten Eintrag einer anderen Drop-Down-Liste abhängig sind. Mein Beispiel ist wie immer sehr einfach gehalten: In meiner Tabelle wähle ich aus einer Drop-Down-Liste einen Automobilhersteller aus. Abhängig vom gewählten Hersteller möchte ich in der zweiten Liste nur noch Automodelle dieses Herstellers angeboten bekommen. Und so geht's:

Wie sich eine Drop-Down-Liste automatisch einer veränderten Umgebung anpasst.